Das sind die coolsten Corona-Tattoos

Corona hat und wird Spuren hinterlassen, genauso wie es bei vielen Menschen auch Spuren auf der Haut hinterlassen wird - und zwar durch Corona-Tattoos! Wir zeigen dir coole Motive!

Armpittattoo.jpg

1. Klopapier

Wer erinnert sich nicht an die ersten Monate der Pandemie und die damit verbundenen Hamsterkäufe, bei denen allen voran massig Klopapier gekauft wurde. Wie oft warst du im Supermarkt und konntest nicht einmal eine Packung weißes Gold ergattern, weil bereits alles ausverkauft war? Einige haben sich diese einschneidende Erfahrung auf den Körper stechen lassen.

2. held*innen der krise: krankenpfleger*innen

Applaudieren von den Fenstern und von den Balkonen war eine Zeit lang ein fester Bestandteil des Tages für viele Menschen auf der Welt. Damit wurde vor allem den Superheld*innen der Krise gedankt - den Krankenpfleger*innen! Banksy, ein weltweit bekannter Graffiti-Künstler, war möglicherweise sogar der Vorreiter des Krankenschwester-Motivs für Tattoos, den er widmete eine seiner Arbeiten genau dieser Berufsgruppe. Und mit zehn Millionen Followern bei Instagram konnte er sicherlich auch viele Menschen rund um den Globus erreichen!

3. schlichte sprüche, die eigentlich alles nötige aussagen

Man braucht sich nicht immer ein stundenlanges Kunstwerk auf seinen Körper stechen lassen, manchmal reichen auch wenige Worte aus, um eine ganze Menge auszudrücken, beispielsweise Sätze wie "2020 sucked". Man kann sich aber auch hier kreativ austoben, wie unsere Beispiele eindrucksvoll belegen.

4. zwei fliegen mit einer klatsche: Beten und hände waschen

Motive kann man auch miteinander kombinieren. So wie unser nächstes Beispiel, welches zeigt, was in den letzten Monaten wichtig war: Hygiene und eine gesunde Prise Hoffnung, denn irgendwann wird auch diese Krise wieder vorbei gehen und alles hoffentlich wieder zur Normalität zurückkehren! Bis dahin heißt es aber weiterhin: Beten, hoffen und Hände waschen!

5. social distancing

Natürlich darf das Thema Social Distancing beim Corona-Tattoomotiv nicht fehlen. Denn Social Distancing haben wir in den vergangenen Monaten, vor allem in den ersten Wochen der Pandemie, mehr als nur verinnerlicht. Ein Glück ist die Lage bei uns aktuell deutlich besser, doch wer weiß schon, was die kommenden Monate noch bringen werden. Es wäre kein Ding der Unmöglichkeit, wenn wir in Zukunft wieder vermehrt auf's Social Distancing setzen müssen. Falls du dir davor noch schnell ein Tattoo stechen lassen möchtest, hier einige Motive zur Inspiration.

 

Autor: 
jk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS