Die fünf spannendsten Beauty-Geheimnisse der Stars

Nicht nur auf dem roten Teppich, sondern auch im Urlaub oder beim Shopping-Ausflug: Stars schaffen es (fast) immer, einen glanzvollen Auftritt hinzulegen.

SommerBeautyTrends2017_Pixabay_1.jpg

Reine Haut, schönes Haar und eine unverschämt perfekte Figur kommen jedoch nicht von ungefähr. Ein toughes Sportprogramm bildet zweifellos die Basis für den perfekten Look. Zusätzlich nutzen manche Stars ihre ganz persönlichen Beauty-Geheimnisse für sich. Ein Blick hinter die Kulissen:

1. Kokosöl


Kokosöl wird, wie es sein Name bereits verrät, aus der Kokosnuss gewonnen. Das Öl soll sowohl bei der äußerlichen Anwendung helfen als auch innerlich wirken. Daher setzen Stars wie Chris Hemsworth, Miranda Kerr oder auch Eva Mendes nicht nur im Bad darauf, sondern auch in der Küche. Miranda Kerr beispielsweise empfiehlt die Einnahme von täglich rund vier Esslöffeln Kokosöl, während sich Eva Mendes und Candice Swanepoel damit sogar abschminken.

Kokosöl

Vor allem die in Kokosöl enthaltene Laurinsäure gilt als besonders förderlich für das Wohlbefinden und die Hautgesundheit. Sie nämlich soll das Immunsystem stärken und antibakteriell sowie antiviral wirken. Abgesehen hiervon enthält Kokosöl auch die Vitamine E, B und K sowie Selen. Die gesunden Fette versorgen die Haut und schützen auch empfindlichere Bereiche wie Lippen oder Hände vor dem Austrocknen. Während manche Beauty- und Fashiontrends wie der "Männerbrust-Badeanzug" also eher fragwürdig sind, scheint Kokosöl dem Strahlen von innen und außen tatsächlich auf die Sprünge helfen zu können.

 

Wer möchte, kann seine Öl-Sammlung außerdem auch um weitere Varianten ergänzen. Besonders beliebt scheint derzeit Hanföl zu sein, das viel Omega 3 und 6, hochwertige Säuren und ebenfalls Vitamine liefert. Darüber hinaus ist das Öl natürlich vegan und kann daher von Jedermann verwendet werden. Eine berauschende Wirkung hat Hanföl natürlich nicht, denn es wird aus der Nutzhanf-Pflanze gewonnen. Und während Hanf und Kokos bereits als gute Beautyhelfer gelten, nutzen wiederum andere Stars wie Emma Stone bevorzugt Traubenkernöl.

Nonifrucht

2. Noni-Saft

 

Die hellgrüne Nonifrucht wächst an Bäumen in wärmeren Gefilden dieser Welt. Ihr Saft ist für Miranda Kerr ein echtes Beauty-Geheimnis, denn sie gönnt ihn sich sogar zweimal täglich. Vor allem die Haut soll vom Konsum des zugegebenermaßen gewöhnungsbedürftig schmeckenden Saftes profitieren, schöner und jugendlicher wirken. Was den Nährstoffgehalt von Noni-Saft betrifft, sind die Vitamine C, K und E, einige essenzielle Aminosäuren, Calcium, Magnesium, Selen und Magnesium enthalten. Über Studien rund um die Wirksamkeit von Noni-Saft informiert gesund-heilfasten.de.

Doch Miranda Kerr setzt nicht alleine auf die grüne Frucht. Zusätzlich verrät Elle.de, dass sie sich jeden Morgen und Abend anregende Bürstenmassagen gönnt. Das Reiben und Massieren der Haut mit einer Bürste regt die Durchblutung an, lässt abgestorbene Hautschüppchen verschwinden und hilft bei der Entgiftung der Haut.

 

3. Heilerde

 

Heilerde ist ein echter Klassiker, wenn es um Schönheit und Gesundheit geht. Sie kann sowohl eingenommen als auch äußerlich in Form von Masken verwendet werden. Ein Star, der auf die Wirkung von Heilerde vertraut, ist Jennifer Garner. Sie pflegt mit einem Gemisch aus Heilerde und Wasser vor allem ihren Rücken. Dass hinter Heilerde tatsächlich mehr steckt als einfach nur bräunlicher Schlick, zeigen auch die Inhaltsstoffe. So kommt das Pulver unter anderem mit Eisen, Calcium, Kalium, Zink und Magnesium daher. Sie verfügt dank ihrer feinen Struktur über eine besonders große Oberfläche und nimmt aus diesem Grund Giftstoffe und Verunreinigungen umso effektiver auf. Einige Rezepte für Heilerde-Masken hat ndr.de zusammengestellt.

 

Wer sich Heilerde auch innerlich gönnen will, muss stark sein. Hier nämlich ist es besonders empfehlenswert, das Erdpulver in einem Glas Wasser zu verrühren und dann zügig zu trinken. Und auch wenn es bereits Heilerde-Kapseln gibt, sind diese weniger effektiv.

4. Cayenne-Pfeffer

 

Aus ihrem persönlichen Beauty-Geheimnis macht Sängerin Beyoncé keinen Hehl. Frei heraus berichtet sie von einem waschechten Zauber-Drink, den sie sich regelmäßig gönnt. Zusätzlich zu Zitronensaft und Ahornsirup enthält dieser Beauty-Cocktail auch Cayenne-Pfeffer. Dieses scharfe Lebensmittel enthält den Inhaltsstoff Capsaicin, der hauptsächlich verantwortlich für ihre Wirkung ist.

 

Cayenne-Pfeffer

So ist Capsaicin dafür bekannt, die Durchblutung anzuregen, den Stoffwechsel anzukurbeln und die Verdauung in Schwung zu bringen. Äußerlich angewendet kann Cayenne-Pfeffer dank des Scharfstoffes aus bei Muskelverspannungen eingesetzt werden. Beyoncé aber dürfte es eher auf die innerliche Wirkung ankommen. Hier kann Cayenne-Pfeffer durchaus dabei helfen, die eine oder andere Kalorie mehr zu verbrennen, sollte jedoch nicht im Übermaß genossen werden. Schließlich soll das Essen auf dem Tisch nicht nur scharf sein, sondern auch schmecken.

Zitronensaft

5. Zitronensaft

 

Dass Beauty-Geheimnisse keinesfalls ausgefallen sein müssen, beweist Schauspielerin und Supermodel Karolina Kurkova. Sie nämlich schwört bei der täglichen Hautpflege auf nichts als Zitronensaft. Hierfür presst sie eine Zitrone aus und wäscht sich das Gesicht mit dem so gewonnenen Saft. Die Effekte, die Zitronensaft entfalten kann, beweisen, dass in diesem Geheimnis durchaus etwas Wahres steckt.

 

Denn Zitronensaft wirkt nicht nur zusammenziehend auf die Poren und verfeinert so das Hautbild. Auch ist seine desinfizierende Wirkung inzwischen nachgewiesen, weswegen er bei Akne oder Hautunreinheiten helfen kann. Darüber hinaus soll frischer Zitronensaft auch Pigmentflecken aufhellen und den unliebsamen Glanz öliger Haut beseitigen können. Wer Zitronensaft vor dem Zubettgehen auf die Haut aufträgt, gönnt sich über Nacht ein natürliches Fruchtsäure-Peeling, das alte Hautschüppchen löst und am nächsten Morgen für einen strahlenden Teint sorgt.

 

Autor: 
ENERGY Media
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS