Die Gamescom 2020 wird digital!

Corona macht vielen Veranstaltungen einen Strich durch die Rechnung. So auch der größten Messe für Videospiele - der Gamescom 2020. Doch dafür gibt es einen digitalen Ersatz mit dem Motto "Spielend in die Zukunft". Mehr Infos bekommst du hier.

Pix_Gamescom_Selfie_970.jpg

Die digitale und wichtigste Anlaufstelle für die Gamescom 2020 wird "Gamescom Now" heißen und vom 27. bis zum 30. August kostenlos zur Verfügung stehen. Von dort kommst du auf alle Angebote, die vor allem aus Streams der Ankündigungen, Trailer, Shows und Berichten bestehen wird.

 

Auch Indie-Games bekommen mit den "Awesome Indies" eine eigene Präsentation. Nach einem erfolgreichen Start im letzten Jahr mit ca. 500.000 Zuschauern, erhoffen sich die Veranstalter mit der "Opening Night Live" die 1-Millionen-Zuschauermarke zu knacken.

 

Besonders im Mittelpunkt werden aber dieses Jahr die neuen Konsolen XBOX Series X und PlayStation 5 von Microsoft und Sony stehen, die im Herbst erscheinen sollen. Außerdem werden wieder viele bekannte Firmen, Streamer und Influencer aus der Gaming-Branche mit dabei sein. 

 

Eröffnet wird die Messe am 28. August wie gewohnt von Politikern. Mit am Start die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, der NRW-Ministerpräsident Armin Laschet sowie Verkehrsminister Andreas Scheuer und Digitalstaatsministerin Dorothee Bär.

 

Ein Gutes hat die Corona-Krise. Die digitale Version der Gamescom wird es wohl auch in der Zukunft geben. Laut Oliver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse, sei sie wohl das innovativste Produkt im Internationalen Messewesen.

 

Autor: 
mw
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS