Die spannendsten, skurrilsten und lustigsten Google Earth-Orte zum Erkunden

Reisen ist ja zurzeit nicht, aber hast du dich schon mal bei Google Earth oder via Street View auf die digitale Reise begeben? Hier kannst du spektakuläre, kuriose, aber auch gruselige Orte besuchen und musst nicht mal von der Couch aufstehen.

Pix_2021_WeltreiseCollage_970.jpg

Wir haben ein paar Vorschläge für dich, die du bei Google Earth gesehen haben musst - und wenn es dir dort digital gefallen hat, hast du gleich noch einen Reiseort auf deiner Bucket List mehr, wenn es wieder erlaubt ist zu verreisen.

Statue of Unity

Die Freiheitsstatue kennt ja wohl jeder, aber hast du schon mal was von der "Statue of Unity" gehört? Diese Kollosalstatue steht in Indien und stellt den indischen Unabhängigkeitskämpfer und Politiker Vallabhbhai Patel dar. Sie wurde im Oktober 2018 offiziell eingeweiht und ist seitdem ein echter Besuchermagnet.

 

Die solltest du dir unbedingt mal anschauen, schließlich ist es die größte Statue der Welt! Mit einer Höhe von 182 Metern (mit Sockel sogar 240 Meter) ist sie deutlich größer als die Freiheitsstatue, die inklusive Sockel eine Größe von 92 Metern misst. Auf Google Street View sieht das schon fast gespenstisch aus, wenn nicht so gar ein bisschen surreal. Klick dich hier rein.

 

Um Street View zu aktivieren, zieh' einfach das kleine Männchen, das sich unten rechts befindet, auf die Stelle, die du erkunden möchtest.

 

Ein Schiff mitten in der Stadt

"Es gibt nichts, was es nicht gibt." Bei unserem nächsten Ausflugsort trifft das voll und ganz zu, denn hier kommt der Beweis: Mitten in Hongkong befindet sich ein riesiges Kreuzfahrtschiff. Aber nicht etwa im Hafen, sondern mitten in der Stadt!

 

Das hat einen bestimmten Grund, der sich so absurd wie amüsant liest. In dem Kreuzfahrtschiff befindet sich nämlich ein Einkaufszentrum, die Whampoa Mall - hier kann man also shoppen, essen oder zum Beispiel auch trainieren gehen. Die Whampoa Mall ist auf jeden Fall mal einen Google Earth-Besuch wert, immerhin kannst du die Mall so auch komplett betrachten. Das wirkt noch viel imposanter, als wenn du im echten Leben davorstehen würdest.

Wenn du digital sowieso schon in Hongkong bist, dann schau' dich ruhig noch ein wenig mehr um, es gibt wirklich viele coole Orte zu entdecken. Den Lugard Road Lookout, den Tian Tan Buddha oder Victoria Harbour, um nur ein paar zu nennen...

Puppendorf Nagoro

Du stehst auf Horror? Dann komm' doch mal in dieses echt gruselige Dorf! In Nagoro (Japan) scheint auf den ersten Blick alles normal, doch schaust du genauer hin, fällt dir auf, dass die Bewohner*innen etwas leblos scheinen. Gelebt haben sie auch noch nie, denn das ganze Dorf besteht aus Puppen!

 

Das liegt daran, dass nach der Schließung des Dammes in der Nähe der Dorfs, die meisten Anwohner*innen beschlossen, in die umliegenden Städte zu ziehen. Um ihre Nachbarschaft wieder etwas lebendiger zu machen, begann Tsukimi Ayao einfach, Puppen aufzustellen.

 

Das Ganze wirkt wirklich gruselig und unheimlich, aber mittlerweile hat sich dich "Attraktion" rumgesprochen und durch die Puppen kommen wieder Besucher*innen in das Dorf, was im Umkehrschluss auch wieder ein bisschen Leben in diesen komischen Ort bringt.

 

Klick dich hier rein, um dich im Puppendorf genauer umzuschauen.

Which Way?

Kreativität? Fehlanzeige! Nach ausgefallenen Straßennamen suchst du hier vergeblich. Lustige beziehungsweise absurde Straßennamen sind eigentlich nichts Neues, aber von diesen Straßen hast du sicherlich doch noch nicht gehört. Houston (Texas) hatte wohl weniger Lust, sich kreative Straßennamen auszudenken, daher ist es kaum verwunderlich, dass es eine Straße gibt, die "Same Way" heißt und gleich an "Right Way" anknüpft. Das ist aber nicht alles, denn "Right Way" kreuzt den "My Way" und natürlich auch den "Which Way". Der "Straight Way" kreuzt ebenfalls den "Right Way" und es ist ja wohl klar, wenn du gerade an "This Way" entlang fährst, dass du auch auf den "That Way" abbiegen kannst.

 

Du verstehst nur noch Bahnhof und bist völlig lost? Wir auch! Am besten schaust du dir das Spektakel hier selbst mal etwas genauer an.

 

Hund verfolgt das Google Street View-Auto

"Oh nein, ausgerechnet heute ist mein Bad Hair Day und dann gucke ich auch noch so blöd in die Kamera..!" So war vielleicht deine Reaktion, als ein Google Earth-Auto an dir vorbeigefahren ist. Zum Glück wird man ja beim Kartendienst unkenntlich gemacht, aber "unserem" süßen Freund, den wir dir jetzt vorstellen, war es offenbar egal, ob seine Schokoladenseite zu sehen ist oder nicht.

 

Die Rede ist von einem kleinen Hund, der das Auto so interessant findet, dass er oder sie gleich mal hinterherrennt. Das ist nicht Besonderes? Dann schau es dir HIER erstmal an... Um das ganze Spektakel zu sehen, klickst du einfach auf den Pfeil in Fahrtrichtung des Autos und schaust, was passiert. Viel Spaß!

 

Entdecke die Welt

Natürlich gibt es noch viel mehr Orte auf der ganzen Welt, die du bei Google Earth oder Street View erkunden kannst. Um dem Lockdown-Blues eine Weile zu entkommen oder zu träumen, ist das Tool auf jeden Fall empfehlenswert. Wir reisen jetzt mal digital nach Bali und gehen eine Runde am Strand spazieren. Bis bald! 

 

Autor: 
kk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS