Diese Emojis kommen gut bei Frauen und Männern an

Eine Studie der Dating-App Clover hat herausgefunden, welche Emojis bei Frauen und Männern besonders gut ankommen und mit höherer Wahrscheinlichkeit zum Antworten verleiten.

emojisartikel13072020.png

Warum schreibt sie oder er mir nicht mehr zurück? Dieser Frage gehen wohl viele Singles nach. Und auch nach dem zehnten Lesen des versendeten Textes wird nicht klar ersichtlich, wo man sich denn jetzt im Text vergriffen hätte. Doch was viele dabei übersehen, sind die mitgesendeten Emojis - denn die entscheiden laut einer Studie der Dating-App Clover mitunter auch, ob die oder der Angebetete einem eher zurückschreiben wird oder nicht.

 

Dafür hat Clover drei Millionen Nutzerdaten ausgewertet und so die Emojis herausgefiltert, die besonders gut bei Männern und Frauen ankommen und somit mit höherer Wahrscheinlichkeit antworten. Männer stehen auf die Kusslippen, Herzen, das Augenverdecker-Äffchen und das Herz-als-Augen-Emoji. Auch das Zungenrausstreck-Emoji ist bei den Männern beliebt, aber NUR der mit dem Zwinkerauge - Frauen gefällt das Zungenrausstreck-Emoji mit zwei geschlossenen oder offenen Augen deutlich besser.

​​​​​​

Welche Emojis noch gut bei Frauen ankommen? Das Teufelchen-Gesicht, der räudige Grinser und die Affen-Emojis. Doch die Männer versenden in der Regel lieber das Küsschen-Emoji sowie die Rose. Klassischer Romantik-Kitsch eben. Nach dem Lesen dieses Artikels könnte sich das bei dem einen oder anderen wohl aber ändern.

 

Absolute No-Gos für Männer sind der Ehering, der Vulkanier-Gruß sowie der braune, grinsende Kot-Emoji. Das Ehering-Pendant für die Frauen ist dagegen die Aubergine (welch Überraschung). Auch mit Zwinker-Emojis und dem Fist-Bump-Motiv landet Mann eher keinen Treffer. Genauso wie mit dem Bizeps-Emoji, der in diesem Hinblick wohl das digitale Sixpack-Selfie ersetzt.

 

Zu den Ergebnissen im Detail gelangst du hier.

 

Autor: 
jk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS