Diese Netflix-Drehorte kannst du besuchen

Ist deine Lieblingsserie dabei?

Komm mit uns auf eine Reise! Und zwar zu den coolsten Drehorten der beliebtesten Netflix-Serien!

 

1. "Stranger Things": Wald

Kleine Auffrischung für dich: In der Serie geht es um einen kleinen Jungen, der plötzlich verschwunden ist und sich in einer Parallel-Welt vor einer abartigen Kreatur versteckt. Hauptsächlich wird die Serie in einem gruseligen Wald gedreht. Doch um welchen handelt es sich da denn eigentlich?

 

Laut den Machern der Serie spielt die Handlung in einem kleinen Ort namens Indiana. Doch der eigentliche Drehort ist im Mountain Park im US-Bundestaat Georgia. Falls du mal Lust auf eine kleine Bahnfahrt hast – die alte Bahnstrecke führt auch durch den Grusel-Wald.

 

2. "Sex- Education": Haus

Sex, Sex, Sex - um dieses Thema dreht sich wirklich alles bei "Sex-Education". In der Serie geht es um die Hauptfigur Otis, der noch keine sexuellen Erfahrungen gemacht hat, dessen Mutter allerdings als Sexthearapeutin arbeitet. Deren Wissen macht sich Otis zu Nutzen und gibt für Geld Sextipps.

 

Aber jetzt mal ehrlich: Sex hin oder her, wer wollte auch immer in dem coolen Haus von Otis wohnen? Schön gelegen im Wald, mit einem tollen Ausblick aufs Tal. Das Haus gibt es wirklich und zwar in Südost-Wales nahe Cardiff und Newport. Das Haus kann sogar gemietet werden - also worauf wartest du noch?

3. Die "Spuk in Hill House"-Villa

Grusel. Schrecken. Angst. Die Serie ist absolut nichts für schwache Nerven. Vier Menschen wollen sich von den Grusel-Gerüchten selbst überzeugen und betreten die alte leerstehende Villa.

 

Die Außenszenen vor dem Spuk-Haus wurden am historischen Gebäude "Bisham Manor" in LaGrange, Georgia, gedreht. Halte dich fest: Diese schaurige Villa kannst du als Hochzeitslocation mieten.

 

Ja, du hast dich richtig gelesen - das riesige Gebäude ist nämlich eigentlich ein prachtvolles, hell bepflanztes Schloss. Also falls du Lust auf eine außergewöhnliche Hochzeitslocation hast, schnapp dir deinen Partner und los geht's.

 

4. Die "Dark"-Höhle

Wenn wir schonmal bei gruseligen Serien sind, machen wir doch gleich weiter mit "Dark". Wusstest du, dass die Serie in Berlin und Brandenburg spielt? Es ist die erste Netflix-Serie , die in Deutschland entwickelt, produziert und gefilmt wurde. Im Saarmunder Wald südlich von Potsdam liegt der für die Serie künstlich angelegte Höhleneingang.

 

Dieser wurde aber wieder mit dem Ende der Dreharbeiten abgebaut. Falls du zufällig in der Nähe bist und Lust auf einen Waldspaziergang hast, wirst du aber immerhin noch den markanten Waldweg sehen.

 

 

5. "Orange ist the New Black": Gefängnis

Wo saßen eigentlich Piper, Alex und "Crazy Eyes" ein? Die Serie wurde tatsächlich gar nicht komplett in einem Gefängnis, sondern in einer Kinderpsychatrie gedreht. Und zwar im stillgelegten "Rockland Psychiatric Center" in dem kleinen Ort Orangeburg im Staat New York.

 

Die Produzenten der Serie hatten die Klinik extra gemietet. Wenn du es dir mal anschauen möchtest, komm' besser nicht auf die Idee, über den Zaun zu klettern. Das haben nämlich schon einige Fans versucht und ziemlich saftige Strafen erhalten.

 

6. "The Witcher": Schloss

So, raus aus dem Gefängnis und rein in die Fantasy-Stories. Die Hauptfigur Geralt von Riva spielt in "The Witcher" einen Hexer und verdient sein Geld damit, Monster zur Strecke zu bringen.

 

Der Hauptdrehort der Serie ist das polnische Schloss "Ogrodzieniec". In Polen liegt es inmitten des Krakauer Hochlands in der Woiwodschaft Schlesien. Die Burg befindet sich auf dem so genannten Pfad der Adlernester, der sich durch Schlesien und Kleinpolen zieht.

7. Das "Riverdale"-Diner

Die Netflixserie "Riverdale" wurde überwiegend in Vancouver und British Columbia gedreht, die Aufnahmen aus der Vogelperspektive stammen aus Harbor Springs in Michigan. Ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt ist das "Pop’s Chock’lit Shoppe“, wo sich Mädchenschwarm KJ Apa regelmäßig mit seinen Freunden trifft.

 

In der allerersten Folge wurden die Aufnahmen im "Rocko's Family Diner" gemacht. Dieser Drehort scheint nicht unbeliebt zu sein, denn schon Szenen von "Percy Jackson – Diebe im Olymp" wurden hier aufgenommen. Allerdings errichtete die Redaktion bald darauf ein eigenes Diner, welches auf dem Parkplatz des Studios in Langley steht.

 

Hier werden seitdem die Drehaufnahmen weitergeführt. Unser Geheimtipp: Dieser Drehort ist auch von der Straße aus sichtbar, falls du nach der Coronazeit mal Vancouver besichtigen möchtest.

 

8. "Sabrina"

Sabrina ist eine junge Frau, halb Mensch, halb Hexe, die sich bemüht, die beiden Welten in Einklang zu bringen. Der "Cerberus"-Bücherladen ist einer ihrer liebsten Plätze, welcher in echt ein ehemaliger Elektronik-Shop in Cloverdale ist. Die Akademie der unsichtbaren Künste gibt es übrigens auch im Real-Life, denn das Gebäude ist ein altes Umspannwerk an einer Zugstrecke in Langley.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Alex Ko (@alexkokz) am

 

9. Die Sex-Villa aus "Finger weg"

Obwohl Netflix sich anfangs noch von Gossip- und Tratschserien fernhalten wollte, gibt es seit diesem Jahr eine Datingserie mit dem offiziellen Namen "Too Hot To Handle". Hier trafen zehn gutaussehende Singles aufeinander und wurden zwölf Stunden nach ihrer Ankunft darüber informiert, dass sexuelle Handlungen zu einer Reduzierung des Preisgeldes führen.

 

Die Villa, in der die Serie spielt, liegt in Punta Mita, Mexiko und heißt eigentlich "Casa Tau". Falls du mal Lust hast, dir einen luxuriösen Urlaub zu gönnen, kannst du die Villa für bis zu 16 Personen mieten. PS: Anfassen ist dann aber erlaubt! ;)

 

10. Die „365 Days“-Yacht

Dieses Erotikdrama basiert auf dem ersten von drei Romanen von Blanka Lipińska. Im Vordergrund steht der Mafiaboss Massimo, der seiner Angebeteten 365 Tage gibt, um sich in ihn zu verlieben. Die meisten Szenen wurden in Warschau, Polen produziert.

 

Aber vor allem die Yacht-Szene, die am Hafen in San Remo und im Mittelmeer gedreht wurde, hat für Aufsehen gesorgt. Der Name dieser Luxusyacht ist "Seataly".

 

 

11. Die "White Lines"-Villa

"White Lines" ist eine Fernsehserie des spanischen TV-Produzenten Álex Pina, welche auf Ibiza spielt aber - wer hätte es gedacht - zum Großteil auf Mallorca gedreht wurde.

 

Hier befindet sich die Villa von Hollywood-Star Michael Douglas (75), die auch zu den Drehorten der Serie zählt. Einen anderen Drehort kannst du sogar bewohnen. Die Mallorca-Villa "Can Pirata", in der DJ Markus in der Serie lebt, kannst du für bis zu zehn Leute buchen.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Adela (@adela_berlin) am

 

 

Autor: 
sb
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS