Erster Tweet der Welt für knapp 3 Millionen US-Dollar versteigert

Für einen guten Zweck versteigerte Twitter-Mitgründer Jack Dorsey seinen allerersten Tweet.

twittercafe_970.jpg

Es waren nur 26 Buchstaben, die Jack Dorsey vor knapp 15 Jahren in die Welt sendete. Der Twitter-Chef und Mitgründer schrieb am 21. März 2006 "just setting up my twttr" (etwa: "ich richte gerade mein twttr ein", wie die Plattform ursprünglich heißen sollte). Es ist die älteste Nachricht, die auf Twitter verfügbar ist. Und doch veränderte Dorsey mit diesen Worten die (Netz-)Welt.

 

 

Versteigerung für einen guten Zweck

Nun wurde dieser Tweet für einen guten Zweck versteigert. Exakt 2.915.835,47 US-Dollar (rund 2,45 Millionen Euro) bot ein Software-Unternehmer aus Malaysia. Dorsey spendete den Erlös an eine Organisation, die sich für Menschen in Afrika einsetzt.

 

Wie kann man einen Tweet ersteigern?

Du fragst dich jetzt bestimmt, wie man denn einen Tweet ersteigern kann? Schließlich ist das ja kein materielles Ding, das man anfassen könnte. Nein, Dorsey verkaufte quasi eine digitale Kopie des Tweets und der Meistbietende erhielt eine Art elektronisches Echtheitszertifikat. Technisch ausgedrückt, könnte man sagen, dass Dorsey die Kopie des Tweets als sogenannten non-fungible token (NFT) verkaufte. Die Echtheit dieser tokens wiederum wird  mit der Blockchain-Datenkette der Krypto-Währung Etherium abgesichert. Die Blockchain kann man sich wie eine riesige Datenbank vorstellen, die alle Transaktionen digital speichert und durch eine vielfache Verteilung auf verschiedenen Rechnern fälschungssicher ist. Der malaysische Erwerber des Tweets, Sina Estavi, ist im Blockchain-Business tätig.

 

Aktuell erleben NFTs einen richtigen Boom. Und verglichen mit anderen NFT-Versteigerungen ist der Erlös von knapp drei Millionen US-Dollar nichts! Eine Kopie einer Collage des Digitalkünstlers Beeple wurde vor kurzem für rund 69,3 Millionen US-Dollar versteigert, wie unter anderem der Spiegel berichtete. Doch auch hier handelt es sich nur um eine digitale Ersteigerung des Kunstwerkes. Denn jeder kann sich trotzdem noch eine Kopie des Kunstwerks zulegen. Abgefahren, oder?

 

Autor: 
kp
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS