"Gilmore Girls"-Fans aufgepasst!

Episch ging es im November 2016 zu! Denn da gab es auf Netflix vier neue Folgen der Mutter-Tochter-Serie "Gilmore Girls“. Für Fans definitiv ein Glücksmoment, der eventuell in 2017 wiederkehrt! "Girlmore Girls"-Fans: Festhalten!

Das Ende von "Gilmore Girls: Ein neues Jahr“ auf Netflix war doch ein wenig enttäuschend, da sind wir uns doch alle einig. Irgendwie hat das Ende mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet. Da hat Showrunner Amy Sherman-Palladino ganze Arbeit geleistet und uns noch mehr auf die Folter gespannt. Wer ist der Vater des Babys? Werden Lorelai und Luke die Ehe meistern? Wir wollen Antworten!


Die bekommen wir eventuell früher oder später. Der Darsteller von Jess, Milo Ventimiglia, hat jetzt in einem Interview verraten, dass Jess nicht der Vater von Rorys Baby ist. Das heißt, darauf haben wir jetzt schon eine Antwort bekommen, für alle anderen offenen Fragen gibt es eventuell schon bald eine Lösung. Aktuell geht das Gerücht rum, dass der Streaming-Dienst an weiteren Folgen feilt. Programmchef Ted Sarandos hat höchstpersönlich bestätigt, dass bereits die ersten Gespräche mit Amy Sherman-Palladino und ihrem Ehemann Daniel Palaldino laufen. "Wir hoffen, es geht weiter. Wir haben den Erfolg der Show natürlich geliebt, die Fans liebten, wie gut es war, denn es lieferte genau das ab, was sie sich erhofft hatten", sagte er.


Im Dezember hatte sich Amy Sherman-Palladino noch zögerlich zu neuen Folgen geäußert, aber man weiß ja nie so genau. Wenn sie genauso flippig und sprunghaft sind wie Lorelai, dann steht neuen Folgen nichts im Wege. Wir wären wirklich mega aus dem Häuschen, wenn Rory und ihre Mama nochmal loslegen würden und uns mit ihren lustigen und verwirrenden Mutter-Tochter-Gesprächen zum Lachen bringen. Dann aber bitte ohne Cliffhänger-Ende.

 

Autor: 
sa
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS