Google Fotos: Schluss mit der kostenlosen Variante

Google nimmt zur Jahresmitte 2021 ein paar Änderungen an "Google Fotos" vor. Das bedeutet für Anwender*innen, dass sie nicht mehr kostenlos speichern können, wie sie wollen. Ab einer bestimmten Grenze muss man künftig bezahlen!

Fünf Jahre lang hat Google mit seinem Dienst "Google Fotos" für kostenlosen und vor allem unbegrenzten Speicherplatz gepunktet. Ab dem 1. Juni 2021 ist damit Schluss, dann werden "nur" noch 15 Gigabyte gewährt - wer mehr in der Cloud speichern möchte, der muss dann bezahlen. Google erklärt das mit der vermehrten Nachfrage nach Speicherplatz.

 

Das Gute ist: Hochgeladene Fotos oder Videos, die vor dem 1. Juni 2021 in die Cloud wandern, werden nicht vom kostenlosen Speicherplatz abgezogen. Die 15 GB werden übrigens von Drive, Google Mail und Photos gemeinsam genutzt. Ausgenommen sind Uploads von den Smartphones Pixel 1-5, diese können weiterhin hochgeladen werden, ohne Speicherplatz zu verbrauchen.

 

Schlechte Fotos aussortieren

Um es den Anwender*innen einfacher zu machen, Speicherplatz zu sparen, bietet Google ab Juni 2021 auch ein kostenloses Tool in der Photos-App an, mit dem man seine Schnappschüsse einfacher verwalten kann. Das Feature soll es ermöglichen, potenziell schlechte Aufnahmen aufzuspüren und diese dann zu löschen.

 

Autor: 
kk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS