Instagram nimmt Schönheits-OP-Filter von der Plattform

Jetzt schreitet Instagram ein.

Jeder kennt sie: Instagram-Filter, die im Selfie-Modus unser Gesicht verändern. Was als kleiner Spaß mit Hundeohren oder Herzchen in den Augen begann, wurde nach und nach immer skurriler. Erst kam automatisch aufgelegtes Make-up mit Wow-Wimpern, dann digitaler Lippenstift. Alles schön und gut, vielleicht nicht jedermanns Sache, dennoch kein Grund zur Sorge. Wenige Zeit später kamen jedoch ganz andere Filter auf Instagram. Die Schönheits-OP-Filter, in zwei Sekunden eine perfekte schmale Nase, schöne volle Lippen und perfekte Wangenknochen zauberten.

 

Doch jetzt sollen genau diese Filter verboten werden, denn die User könnten diese nicht mehr als Spaß, sondern als Inspiration sehen, wie sie sich verändern wollen. Studien konnten bereits belegen, dass derartige Filter labile Menschen noch weiter verunsichern können. User kommentieren die Neuigkeit so:

 

"Dass Instagram Schönheits-Operations-Filter verbieten will, ist die beste News, die ich seit langem gehört habe", oder:

"Filter können Spaß machen, aber sie können auch die Art und Weise, wie wir uns selber in einem Spiegel ohne Filter sehen, beeinflussen."

 

Schönheits-Operations-Filter sind nicht wirklich harmlos. Es ist gut, dass Instagram hier Verantwortung übernimmt und die Filter verbietet. Viel zu groß ist die Gefahr, dass Menschen eine unrealistische Vorstellung ihres Äußeren bekommen.

 

Autor: 
lm
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS