iOS 14.5: Diese Funktionen kannst du ab sofort nutzen

Wie erwartet hat Apple mit der iOS-Version 14.5 das große Update für iPhones und iPads veröffentlicht. Hier haben wir für dich die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst.

iphone-410324_1920 (1).jpg

Nachdem im Januar die iOS-Version 14.4 veröffentlicht wurde, kommt nun kurz nach dem ersten Apple-Event des Jahres das nächste große Update für iPhones und iPads: iOS 14.5. Dieses Update hat einige Neuerungen im Gepäck.

 

iPhone mit Maske entsperren 

Eine bekannte Neuerung ist die iPhone-Entriegelungsfunktion mit der Apple Watch. Jetzt lässt sich durch dieses Feature auch beim Tragen eines Mund-Nasenschutzes das iPhone bequem entsperren. Erkennt dein iPhone mit Face-ID nach Aktivierung der Funktion, dass du eine Maske trägst, musst du zum Entsperren nur die Watch anheben und schon ist dein iPhone entsperrt.

 

Unterstützung für die neuen AirTags

Beim Apple-Event am 20. April wurden die sogenannten AirTags vorgestellt. Damit die AirTags auch mit den iPhones und iPads über die App "Wo ist?" kompatibel sind, müssen die Geräte auf iOS 14.5 basieren. Die kleinen Geräte ermöglichen es, sein iPhone und andere Objekte präzise zu finden. Dies gelingt durch ein visuelles, akustisches und haptisches Feedback.

 

Mehrere Stimmen für Siri

Ab jetzt gibt es für die Sprachsteuerung "Siri" vier zusätzliche männliche und weibliche Stimmen. Zudem werden Nutzer*innen bei der Ersteinrichtung ihres iPhones dazu aufgefordert, eine der nun vier angebotenen Stimmen auszuwählen, erklärt der Hersteller gegenüber Techcrunch. "Es ist eine Fortsetzung von Apples langjährigem Engagement für Vielfalt, Inklusion und für Produkte und Dienste, die die Vielfalt der Welt, in der wir leben, besser widerspiegeln sollen", so Apple.

 

Über 200 neue Emojis

Apples Systemupdates bringen oftmals auch viele neue Emojis mit sich, auch bei iOS 14.5 ist es wieder einmal der Fall. Das nächste Update hält über 200 neue Emojis bereit, die unter anderem die Möglichkeit bieten, die Abbildung eines Mannes, einer Frau oder einer geschlechtsneutralen Person mit Bart zu verwenden. Hinzu kommen Emojis wie ein Herz, das einen Verband trägt, ein Gesicht in den Wolken und viele weitere. Zudem erhalten bereits vorhandene Emoji ein Update. So tauscht Apple das bisher eher generische Kopfhörer-Emoji gegen die hauseigenen Airpods Max aus.

 

Neue Tracking-Option für Apps

Mit iOS 14.5 ziehen die von Apple angekündigten Datenschutzänderungen ein. App-Entwickler*innen müssen Nutzer*innen künftig um Erlaubnis bitten, bevor sie die Daten und Aktivitäten tracken. Nutzer*innen können mit der neuen Funktion für jede App einzeln entscheiden, ob sie das Tracking erlauben wollen oder es ablehnen. Die Auswahl lässt sich Apple zufolge in den iOS-Einstellungen nachträglich einzeln anpassen. Welche Folgen die Funktion haben könnte, haben wir dir hier aufgezeigt.

 

Autor: 
ps
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS