Jugendwort des Jahres: Schon ziemlich cringe

Es ist entschieden! Nach einer monatelangen Votingphase setzt sich "cringe" als Jugendwort des Jahres 2021 durch.

Scarbble_Wörter_brett-jordan_unsplash.jpg

Letztes Jahr fühlte sich die Jugend aufgrund der Pandemie "lost", dieses Jahr ist alles ziemlich "cringe"

Das Wort drückt ein Gefühl des Fremdschams aus, wenn etwas unangenehm und irgendwie peinlich ist. Oder wenn Erwachsene versuchen, durch Verwenden von Jugendsprache cool und hip zu wirken. Durchgesetzt hat sich das Wort nach einem Top 3 Voting gegen "sheesh" (Ausruf des Erstaunes) und "sus" (verdächtig). 

 

Wie cringe darf es sein?

Das Jugendwort des Jahres wird seit 2008 gekürt. Mit der Wahl sollen kreative Wortschöpfungen und die Jugendsprache gewertschätzt werden. Nur werden jedes Jahr Stimmen laut, dass diese ganze Aktion ziemlich "cringe" sei. Viele der Wörter - die früher noch durch eine Jury gewählt wurden - erschienen in der Vergangenheit oft viel zu konstruiert. 2015 wurde dem Langenscheidt Verlag sogar vorgeworfen, den Begriff "Smombie" selbst erfunden zu haben, da dieses Wort vorher nicht im Internet auftauchte. Die Kritik der Jugendlichen war eigentlich immer die gleiche: Glaubt ihr wirklich, wir reden so?!

 

wenn man dem internet freie hand lässt

Seit 2020 kann jede*r für das Jugendwort Vorschläge einreichen und abstimmen. Damit wird das Jugendwort zwangsläufig nicht nur durch Jugendliche gekürt, sondern durch die breite Internetcommunity. Diese versucht immer wieder, die Wahl zu veralbern und zu stören. 2020 disqualifizierte der Langenscheidt-Verlag das Wort "Hurensohn" von der Auswahlliste. Ein von einer Reddit-Userin programmierter Bot reichte das Wort alle 5 Sekunden ein. Auch Meme-Seiten riefen 2021 ihre Follower*innen auf, spezielle Wörter vorzuschlagen (zum Beispiel "Kerlsruhe"). In den Top 10 der Begriffe für 2021 befanden sich dadurch paar völlig "random" Wörter. "Mittwoch" etwa, oder "papatastisch", das aus der Streamingcommunity auf Twitch entstammt. 

 

Es ist nun mal schwierig, dem Internet über das Jugendwort des Jahres quasi freie Hand zu lassen.  Daher ist der Sieger 2021 auch ein Sinnbild des Zustands der alljährlichen Wahl: Es ist eben schon ziemlich "cringe", das Jugendwort des Jahres. 

 

Autor: 
ld
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS