Mehr vom Leben: 5 unschlagbare Punkte für die Bucket List

Manchmal im Leben scheint es einfach nicht mehr so recht voranzugehen. Immer die gleichen Abläufe, dieselben Gesichter und das ungute Gefühl von Langeweile am Abend wecken die Angst vor Eintönigkeit bis ins hohe Alter hinein.

Pix_Bucketlist_Tieradoptieren_970.jpg

Wer diese Angst schnell loswerden und sich persönlich weiterentwickeln will, sollte sich zunächst vom Stillstand verabschieden. Die folgenden fünf Projekte bringen wieder Farbe in das Alltagsgrau und helfen beim Aufbau eines erfüllteren Lebens.

 

1. Ein Tier adoptieren

Eintönigkeit rührt in vielen Fällen daher, dass der Alltag kaum Herausforderung und Abwechslung zu bieten hat. Hierbei spielt es sogar eine untergeordnete Rolle, ob das Leben alleine oder gemeinsam mit einem Partner bestritten wird, denn selbst in Beziehungen kann ein Mangel an Anregung von außen für Unzufriedenheit sorgen.

 

Ein Tier zu adoptieren, ist selbstverständlich ein Schritt, der sehr gut überlegt sein will. Wer in Vollzeit arbeitet, wird einem Hund nicht gerecht. Passen die Bedürfnisse eines Vierbeiners jedoch zu den eigenen Lebensumständen, kann dieser Schritt dem Alltag wieder mehr Fülle verleihen. Hier ist der Unterschied zwischen Tierschutz-Tier und einem Vierbeiner vom Züchter ganz besonders entscheidend, denn mit der Adoption eines heimatlosen Tieres kann zeitgleich auch etwas Gutes getan werden. Wer sich umsehen will, findet bei tierschutz-berlin.de eine Liste mit Vermittlungstieren.

 

Die Dankbarkeit, die adoptierte Vierbeiner ihrem neuen Herrchen entgegenbringen, macht Tierschutz-Tiere in den meisten Fällen zu ganz besonders loyalen und angenehmen Begleitern. Ob der neue Mitbewohner über besondere Qualitäten wie die Englische Bulldogge "Madame Eyebrows" verfügt, muss sich zwar zeigen - in jedem Fall aber helfen Tiere ihrem Menschen dabei, einen Sinn im Leben zu finden und sich selbst weiterzuentwickeln.

2. Ein Instrument lernen

Auch hier spielt Anregung eine besondere Rolle. Neues zu lernen, hält nicht nur das Gehirn, sondern auch die Psyche gesund. Da insbesondere Musik im Leben der meisten Menschen einen hohen Stellenwert einnimmt, könnte das Erlernen eines Instruments daher mehr als nur ein unbedeutendes Hobby werden. Es hilft dabei, die eigenen Grenzen auszuloten und kann sogar Kontakte zu anderen Lernenden und Profis ermöglichen. Momente der Langeweile lassen sich dann beim fleißigen Üben sehr viel sinnvoller füllen als bisher. Und spätestens, wenn die eigene Gitarre beim nächsten Lagerfeuerabend ausgepackt werden kann, haben auch Freunde und Bekannte etwas vom Lernwillen.

 

Frau spielt Gitarre

Selbst Musik machen: Wichtiger Lebensinhalt und Sinngeber für viele.

Ein Instrument auf eigene Faust spielen zu lernen, ist jedoch schwer. Auch wenn es einige Tutorials im Web gibt, fehlt hier die individuelle Unterstützung, die ein geeigneter Lehrer geben kann. Schneller als geglaubt stößt der Lernende sonst an seine Grenzen und verliert die Motivation. Einen Gitarrenlehrer zu engagieren kostet zwar ein wenig Geld, zahlt sich im Hinblick auf den erwünschten Lernfortschritt beim Gitarre Lernen jedoch aus.

 

3. Ehrenamtlich arbeiten

Gutes zu tun, fördert das persönliche Wohlbefinden, gibt dem Leben einen Sinn und vermittelt dem Helfenden das Gefühl, Teil des "großen Ganzen" zu sein. Auch spektrum.de berichtet über die positiven Auswirkungen ehrenamtlicher Tätigkeiten und verweist dabei auf Statistiken, die Effekte wie mehr Glück, weniger Depressionen und sogar ein besseres Körpergefühl bescheinigen.

 

Das Schöne am Ehrenamt ist, dass es stets auf freiwilliger Basis geschieht und dass sich der Helfende selbst aussuchen kann, wo er seine Unterstützung anbieten möchte. Ob im städtischen Tierheim als Hunde-Ausführer, bei den Tafeln oder einer Suppenküche für Obdachlose: Im Vordergrund steht dabei stets das Wohlbefinden anderer. Das hat den Vorteil, dass eigene Sorgen plötzlich kleiner erscheinen und die persönliche Lebenszufriedenheit steigt. Wer sich über einen längeren Zeitraum engagiert, findet hier außerdem auch neue Freunde, die ähnliche Werte und Weltanschauungen vertreten.

 

4. Eine neue Sprache lernen

Genau wie das Erlernen eines Instruments den Alltag abwechslungsreicher gestalten kann, wird eine neue Sprache im persönlichen Repertoire einige Türen öffnen können - nicht nur im Job, wo Fremdsprachen immer bedeutsamer werden, sondern auch im Privatleben. Wer sich nur mit seinem klassischen Schulenglisch als Zweitsprache begnügt, lässt sich spannende Möglichkeiten entgehen. Auf Reisen mit Einheimischen zu plaudern, bei einem Kulturkreis in Berlin auch in einer anderen Sprache kommunizieren zu können und vielleicht sogar ein fremdsprachiges Buch zu lesen, sind Chancen, die die eigene Persönlichkeit weiterbringen.

 

Wo und wie das Lernen am besten gelingt, ist eine individuelle Frage. Während mancher zunächst mit einer App startet, fühlen sich andere bei Volkshochschulen wohler. Auch der direkte Kontakt zu Menschen, die anderen gerne ihre Muttersprache nahebringen wollen, kann sehr erfüllend sein und bringt ganz nebenbei auch neue Freundschaften mit sich.

5. Alleine verreisen

Hier kommt die Königsdisziplin in Sachen Persönlichkeitsentwicklung! Ganz ohne Begleiter zu verreisen, fordert Männer und Frauen gleichermaßen heraus. Immerhin gilt es hier nicht nur, sich eigenständig in einem fremden Land zurechtfinden zu müssen, sondern auch Momente des Alleinseins auszuhalten. Gerade dieses Alleinsein aber ist es, was die eigene Persönlichkeit formt und selbstbewusster sowie empathischer macht. Wer einige Tage so verbringt, wird schnell feststellen: Zwischen alleine und einsam liegen Welten. Nach einer Reise fällt es vielen dann sehr viel leichter, sich selbst zu genügen. Sozialer Druck, Stress und der ständige Drang, sich ablenken zu müssen, verschwinden mit jedem Urlaub auf eigene Faust immer mehr.

 

Kanu auf See

Auf Reisen ist das Gewinnen von Abstand leichter.

Ein schöner Effekt des Alleinreisens ist auch, dass wichtige Themen ohne die Beeinflussung von außen betrachtet und bearbeitet werden können. So entstehen schon binnen weniger Tage neue Wünsche, Perspektiven und Pläne, die im gewohnten Umfeld keine Chance gehabt hätten.

 

Autor: 
ENERGY Media
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS