Microsoft ist raus! Wie geht's weiter mit dem TikTok-Deal?

Lange schien es möglich, dass Microsoft das US-Geschäft von TikTok übernimmt. Jetzt hat sich wieder etwas bei den Verhandlungen getan.

tiktok header.jpg

Kurz gesagt: Microsoft ist raus! Das TikTok-Mutterunternehmen Bytedance hat sich entschieden, sein Geschäft doch nicht abzugeben. Für Microsoft eine große Schlappe, denn das US-Geschäft wäre eine große Bereicherung für den Windows-Hersteller gewesen. Dass aus dem Deal nichts wird, könnte auch der chinesischen Regierung geschuldet sein, die eine Übernahme nicht gerne sehen würde.

 

China ist inzwischen auf dem globalen elektronischen Markt ein großer Player und TikTok ein angesagtes soziales Medium, das immer mehr an Wert gewinnt. Verständlich also, dass das Unternehmen im eigenen Land bleiben soll. Aber wie wird es jetzt weitergehen?

 

Geplant ist eine Partnerschaft mit dem Soft- und Hardwareunternehmen Oracle, das die Benutzerdaten der US-Amerikaner übernehmen soll. Aber das ist nicht der einzige Grund. Das Geschäft in den USA würde durch eine Beteiligung auch für Oracle Geld abwerfen.

 

Doch wie sieht es jetzt mit dem geplanten Verbot in den Vereinigten Staaten aus? Für Trump ist die App ein Sicherheitsrisiko. Durch ein Dekret beschloss der US-amerikanische Präsident ein Verbot zum 15. September 2020. Momentan gibt es dazu noch keine Stellungnahme, wie es mit TikTok weitergehen soll. 

 

Allerdings stehen die Chance gut, dass Oracle den Deal einfädeln kann, denn Oracle-Chef und Mitbegründer Larry Ellison ist ein wichtiger Trump-Unterstützer. Für alle US-amerikanischen TikToker möglicherweise die letzte Hoffnung.

 

Autor: 
mw
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS