Mit Daten gegen Fahrradklau

Erfolgreich gegen den Fahrraddiebstahl: Ein Berliner Pilotprojekt sorgt dafür, dass Diebstahl bald noch schwieriger wird.

Dienstfahrrad.jpg

In Berlin wurden pro Tag im letzten Jahr circa 80 Fahrraddiebstähle gemeldet - weniger als fünf Prozent konnten aber nur aufgeklärt werden. Mit einem neuen Pilotprogramm will die Berliner Polizei jetzt dafür sorgen, dass Diebstähle in Zukunft nicht mehr so einfach sind

 

Berliner Polizei hofft auf Programmierer*innen

Wenn ein Fahrraddiebstahl angezeigt wird, werden demnach Ort, Zeit und weitere Daten zur Tat in eine offen zugängliche Tabelle eingetragen. Stefan Redlich, Vizechef des Landeskriminalamtes (LKA), sagt dazu gegenüber der DPA: "Wir wollen Programmierer herausfordern, diese Daten zu nutzen und Anwendungen zu entwickeln, auf die wir noch gar nicht gekommen sind. (...) Das könnten Apps sein, die Radfahrer vor Gegenden mit vielen Diebstählen warnen. Aber vielleicht auch andere Anwendungen: Lagebilder, dynamische Entwicklungen, Grafiken, Forschung oder künstlerische Gestaltungen."

 

Aktion von Erfolg gekrönt?

Dadurch kann sichtbar gemacht werden, in welcher Gegend zu welcher Uhrzeit Räder besonders häufig gestohlen werden. Tagsüber oder nachts? Straße oder Hinterhof? Gibt es Auffälligkeiten? Die Polizei hofft, dadurch den Fahrraddiebstahl eindämmen zu können.

 

Autor: 
kvs
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS