Mit diesem Videospiel hilfst du dem Ozean!

Mit bunten Fischen durch ein Korallenriff tauchen und damit ein wichtiges Projekt unterstützen - das klingt seltsam, ist aber jetzt sogar erwünscht. Die NASA fordert alle Menschen dazu auf, auf Ozeanforschungsexpedition zu gehen - allerdings nur digital.

Korallenriff_Ozean_unsplash.jpg

Am Meeresboden unserer Ozeane tummeln sich allerhand beeindruckende Flora und Fauna, die unglaublich wichtig für unseren Planeten ist. Seegraswiesen sind bedeutende CO2 Speicher und Korallenriffe beherbergen ganze eigene Ökosysteme. Umso wichtiger ist der Schutz und Erhalt dieser aussergewöhnlichen Ozeansysteme - doch durch Klimawandel und Umweltverschmutzung sind diese Lebensräume teilweise stark bedroht

 

videospiel für die wissenschaft

Um die Aktivitäten am Meeresboden besser zu überwachen und bei drastischen Veränderungen handeln zu können, ist eine genaue Karte aller Riffs weltweit nötig. Das Problem nur: Für so eine Kartenerstellung sind sehr viele Datensätze nötig und alles zu sichten dauert äußerst lange. Die Lösung hierfür ist so simpel und doch so genial und nennt sich "NeMO-Net".

 

"NeMO-Net" ist ein Videospiel, das echte Satellitenaufnahmen der NASA von Riffs aus vielen Teilen der Erde benutzt. Die Spieler*innen werden auf eigene Expedition durch die 3D-Aufnahmen geschickt, können sich umsehen, Lehrvideos über Korallenarten ansehen und sollen dann die verschiedenen Arten und Pflanzen auf den Aufnahmen markieren. Damit helfen die Gamer*innen der Behörde, den großen Datensatz zu kartieren. "NeMo-Net nutzt die mächtigste Kraft auf diesem Planeten: keine ausgefallene Kamera oder einen Supercomputer, sondern Menschen. Jeder, sogar ein Erstklässler, kann dieses Spiel spielen und die Daten sortieren, um uns zu helfen, eine der schönsten Lebensformen, die wir kennen, zu kartieren", sagt der leitende Forscher Ved Chirayath über das Projekt. 

 

künstliche intelligenz füttern

Durch das Kartieren und Benennen können nicht nur die Spieler*innen etwas lernen, sondern auch ein Computer der NASA. Dessen Künstliche Intelligenz wird durch die Spieleraktionen gefüttert, sodass er bald selbst imstande sein soll, auch auf schlechten Aufnahmen, Riffs oder Seegraswiesen auszumachen, und von alleine zu kartieren

 

Die App gibt es momentan nur in Apples AppStore. Eine Version für Android soll aber bald folgen. 

 

Schon gewusst? ENERGY unterstützt Initiativen wie den World Cleanup Day oder die Ocean Initiatives für saubere Meere. Mehr dazu findest du HIER.

ENERGY - Act for the Planet!

 

Autor: 
ld
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS