Mit diesen fünf Tipps wirst du zum Läufer

Laufschuhe zugeschnürt und los gehts - mit diesen Tipps startest du dein Lauftraining!

PIX_running_970.jpg

Wenn nicht jetzt, wann dann? Der Herbst ist die ideale Zeit, um mit dem Laufen zu starten. Es ist nicht zu heiß, aber auch nicht zu kalt. Weiterer Pluspunkt: Auf deiner Laufstrecke tummeln sich nicht allzu viele andere Läufer, die dich mit ihrem schnelleren Tempo eventuell entmutigen könnten.

Fünf Tipps

1. Nicht zu schnell starten

Im besten Fall überprüfst du regelmäßig deinen Puls und dein Tempo. Eine Pulsuhr ist der ideale Begleiter. Vor allem aber gilt: Keine Angst vor sehr langsamen Tempo!  Zu schnelle Laufgeschwindigkeit treibt den Puls in die Höhe und führt zu Atemnot - und nicht selten auch zu Motivationsverlust.

 

2. Realistische Ziele

Von der Couchpotato zum Marathonläufer? Ist zwar möglich, dauert aber eine Weile. Deshalb gilt: Setze deine Ziele nicht zu hoch. Etappenziele sind die Devise: Starten kannst du mit 15 bis 20 Minuten und steigere dich nach drei bis vier Wochen auf eine halbe Stunde am Stück. Wenn das gut klappt, kannst du auf 60 Minuten Joggen am Stück gehen.

 

3. Steigerung der Läufe

Habe keine Angst davor, auch mal zwischendurch normal gehen zu müssen. Das gehört dazu. Steigere deine Läufe so, dass du gar nicht mehr gehen musst zwischendrin.

4. Ernährung

Auch die Ernährung spielt beim Laufen eine wichtige Rolle. Vor dem Laufen solltest du nichts allzu schweres Essen. Außerdem immer aufs Trinken achten! Achtest du  auf eine gesunde Ernährung, können die Pfunde beim Laufen schnell purzeln.

 

5. Der richtige Laufschuh

Gutes Equipment ist ein Muss! Beim Laufen solltest du vor allem auf einen optimalen Schuh achten. Eine persönliche Beratung von Fachpersonal ist oft eine große Hilfe, um den richtigen Schuh zu finden. Wer hat schon Lust, mit schmerzenden Füßen zu laufen?

 

 

 

Autor: 
sb
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS