naklar.io - Ehrenamtliche greifen Schülern, Eltern und Schulen beim Homeschooling unter die Arme

Auf dieser Plattform werden geprüfte ehrenamtliche Engagierte mit Kindern verknüpft, um bei akuten Schulfragen schnell und einfach Hilfe zu bekommen. Wir stellen dir naklar.io mal ein bisschen genauer vor.

Die Corona-Maßnahmen sehen derzeit vor, dass vielerorts die Schulen ihre Präsenzpflicht ausgesetzt haben und viele Eltern beten, ihre Kinder möglichst nicht in die Schule schicken zu müssen. Eine Notfallbetreuung ist natürlich eingerichtet, doch zahlreiche Kinder befinden sich im Homeschooling und müssen teilweise von den Eltern und Lehrern unterstützt werden - das klappt bei einigen, aber es treten auch bei vielen Probleme auf. Eine digitale Plattform will hier Schüler*innen, Eltern und den Schulen helfen: naklar.io.

 

Naklar.io bietet Hilfe

Das Konzept ist so simpel wie genial: In Deutschland gibt es rund 30 Millionen Ehrenamtliche, die gerne helfen würden oder schon helfen. naklar.io ist eine kostenlose Plattform für die rund elf Millionen Schüler*innen, um auf Knopfdruck Unterstützung von geprüften Tutor*innen per Audio- und Videochat zu bekommen. naklar.io wurde von acht Münchener Student*innen im Frühjahr 2020 ins Leben gerufen und es bietet die Möglichkeit, gemeinsam an Fragestellungen zu arbeiten, bei denen Eltern vielleicht nicht weiterhelfen können.

 

Im September 2020 wurde naklar.io als digitales Bildungsprojekt den 16 Kultusminister*innen und der Bildungsministerin Anja Karliczek vorgestellt. Seit dem 01. Oktober 2020 ist naklar.io wieder aus der Sommerpause zurück und freut sich über weitere Engagierte, glückliche Schüler*innen und entlastete Eltern.

 

So kannst du teilnehmen

Um die Hilfe via naklar.io in Anspruch zu nehmen oder selbst als Tutor*in zu helfen, musst du dich als Schüler*in lediglich auf der Homepage mit ein paar Daten wie Name, Geschlecht, Bundesland, Schultyp und Klassenstufe registrieren und ein Passwort festlegen. Danach kann es schon losgehen. Als Tutor*in gibst du bei der Registrierung an, in welchen Schulfächern du helfen kannst, aus welchem Bundesland du kommst und für welchen Schultyp oder welche Klassenstufe du Hilfe anbieten kannst. Natürlich musst du auch deine persönlichen Daten angeben und dann wirst du einer Verifizierung durch naklar.io unterzogen. War diese erfolgreich, kannst du Schüler*innen auch schon bei ihren Fragen helfen.

 

Autor: 
kk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS