Neues Instagram-Update soll die jüngsten Nutzer besser schützen!

Instagram kündigt zwei neue Updates an. Dienen sollen diese Updates der höheren Sicherheit - vor allem für die jüngeren Nutzer der Community. Wir haben alle Infos für dich!

instagram.jpg

Der Social Media Riese führt zwei neue Updates ein. Die erste Neuerung betrifft die Nachrichten-Funktion. Nutzer können nun selbst entscheiden, von wem sie Nachrichten erhalten möchten oder wer sie zu Gruppen hinzufügen kann. Entweder alle oder nur Personen, denen der Nutzer auch selbst folgt. User haben in diesem sensiblen Bereich nun also deutlich mehr Mitspracherecht.

 

Die zweite, neue Funktion ist, dass Nutzer nun ihr Alter angeben müssen, bevor sie sich bei Instagram registrieren können. Das Mindestalter für Instagram-Nutzer ist nun auch in den Nutzungsbedingungen niedergeschrieben. Das Mindestalter ist bei 13 Jahren angesetzt. Diese Funktion ist bereits seit Mittwoch, dem 04. Dezember 2019 bei Instagram enthalten. Die neue Nachrichten-Funktion wird in den kommenden Wochen bereitgestellt.

 

Verknüpfen User ihr Instagram-Konto mit Facebook, so wird automatisch der Geburtstag von Facebook übernommen. Die Altersinformationen sind öffentlich nicht einsehbar. Zu den neuen Funktionen äußerte sich Instagram wie folgt: "Die Sicherheit der Instagram-Community ist unsere oberste Priorität. Die Updates helfen dabei, altersgerechte Erfahrungen für unsere jüngsten Community-Mitglieder zu schaffen." 

 

In den letzten Wochen und Monaten tat sich generell so einiges bei Instagram. Das amerikanische Unternehmen führte beispielsweise mit "Reels" eine neue Funktion ein. Zudem wurde in ausgewählten Ländern ein Instagram ohne Likes getestet.

 

Autor: 
jk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS