"Power-Koffer" gegen Rassismus

Das Projekt "Powerkoffer" setzt sich gegen Rassismus ein.

Ein Koffer im Kampf gegen Rassismus? Genau das hat sich die Initiative für Schwarze Menschen in Deutschland überlegt.

Gegen Diskriminierung

Auf der ganzen Welt gehen die Menschen auf die Straßen und demonstrieren gegen Rassismus und für Gleichberechtigung.

 

Die "Initiative für Schwarze Menschen in Deutschland" (kurz ISD) setzt sich schon lange dafür ein. Die ISD versteht sich als Interessenvertretung schwarzer Menschen in Deutschland. Ihre Aufgabe sieht die Initiative darin, rassistische Diskriminierung, Benachteiligung und Ausbeutung aufzuzeigen und zu bekämpfen, schwarzen Kindern und Jugendlichen Aktivitäten und Räume anzubieten, politische Projekte für Schwarze zu fördern und für eine anti-rassistische Haltung in allen gesellschaftlichen Bereichen einzutreten.

 

Der "Power-Koffer" 

Jetzt hat die ISD Hannover das Projekt "Power-Koffer" ins Leben gerufen. Ziel der Initiative ist es, Eltern, Kinder und Erzieher mit Kinderbüchern und Spielmaterialien zu versorgen, die eine rassismussensible Ausrichtung haben. Diese landen dann alle im "Power-Koffer", der dann an verschiedene Einrichtungen geliehen werden kann und schon die Kleinsten über Rassismus aufklärt. Ziel ist es, Diversität aufzuzeigen und so ein offenes Weltbild zu fördern.

 

 

Autor: 
sb
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS