Süß: In Kolumbien liefert ein Hund Lebensmittel

Ein Hund als Lebensmittellieferant - das gibt's in Kolumbien.

In Kolumbien gelten strenge Ausgangssperren, Einkaufen ist nicht täglich erlaubt. Es gibt bestimmte Tage, an denen man einkaufen gehen darf.

Leckerlis als Bezahlung

Der Supermarkt "El Porvenir" in Medellín hat sich jetzt etwas ganz besonderes für die "einkaufsfreien" Tage überlegt.

 

Der achtjährige Labrador Retriever "Eros" liefert dort jetzt Lebensmittel an die Stammkunden des Supermarktes. Gemüse, Obst und alle anderen Einkäufe werden von der Supermarktbesitzerin María Nativadad Botero einfach in einen Korb gepackt und diesen bringt der Labrador Retriever dann zu den Kunden.

 

Als Bezahlung gibt es Leckerlis und Streicheleinheiten für den tierischen Helfer. Auf sein Leckerli besteht Eros übrigens.

 

Tages-Highlight

Schon vor der Coronakrise war Eros bei Hauslieferungen immer am Start, jetzt kann er es nach ein bisschen Training auch alleine. So können die Supermarktbesitzer den nötigen Abstand zu ihren Kunden einhalten und diese haben gleichzeitig ein kleines Tages-Highlight, wenn Eros schwanzwedelnd um die Ecke kommt und die Lebensmittel liefert.

Symbolbild

 

Autor: 
sb
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS