Schluss mit Botox

Am 01. Oktober 2021 hat die britische Regierung ein neues Gesetz erlassen. Minderjährige dürfen sich demnach nicht mehr mit Botox oder ähnlichen Substanzen behandeln lassen, um ihren Idolen auf Social Media optisch näherzukommen.

 

botox_lippen.jpg

Schönheit - sie umgibt uns jeden Tag auf allen Kanälen, und das im Überfluss. Kooperationen mit bekannten Influencer*innen auf Social Media weichen nur selten von dem ewigen Jugend-Hype ab. Beauty, Make-up, Skincare, Fitness, die neuesten Hairstyles, Essen gibt's nur noch zuckerfrei und möglichst Low Carb. Immer mehr junge Menschen streben nach makelloser Schönheit. Das versuchen die Generationen seit Jahrhunderten.

 

OPs fest etabliert

Mittlerweile wird dabei aber immer häufiger operativ eingegriffen. Wenn du dir die aktuelle Social-Media-Landschaft ansiehst, gibt's kaum noch natürliche Gesichter. Ein bisschen dickere Lippen, angelegte Ohren, eine kleinere Nase und bloß keine Falten! Das sind die Wünsche von meist noch Minderjährigen im Netz. 

 

In Großbritannien greift deswegen seit dem 01. Oktober 2021 ein Gesetz zur Verhinderung solcher Eingriffe an Minderjährigen. Auch mit der Zustimmung der Eltern geht künftig nichts mehr beim Beauty-Doc. 

 

Top aktuell zeigt Linda Evangelista, dass Schönheits-OPs auch schiefgehen können. Das Topmodel der 90er Jahre hatte sich mehreren Eingriffen unterzogen und verklagt die Ärzt*innen jetzt auf 50 Millionen US-Dollar Schadensersatz, weil sie ihren Beruf als Model nicht mehr ausüben kann.

Für mehr Selbstakzeptanz und Toleranz sorgen aber auch virale Gegenbewegungen, die ein Gefühl von Body Positivity und Selbstliebe fördern sollen. Ein schönes Beispiel ist die bekannte Fitness-Influencerin Sophia Thiel, die durch den Fitnesswahn und zu viel Druck auf Social Media krank geworden ist. Nach einer langen Auszeit hat sie sich lieben gelernt und gibt ihren Vibe an andere weiter.

Vielleicht ist genau das ein Ansatz, den mehr Influencer*innen verfolgen sollten, um ein Anti-Botox-Gesetz in Deutschland zu umgehen: Ein Bewusstsein für den eigenen Körper, für Einzigartigkeit und mehr Toleranz zu schaffen.

 

Autor: 
rn
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS