Secondhand-Onlineshop "Sellpy" kommt nach Deutschland

So funktioniert die neue App.

Pixabay_SpontanShoppen_141118_970.jpg

Vintage ist in! Der Markt für Secondhand-Kleidung wächst immer weiter. Jetzt kommt eine neue coole App dazu, in der du deine alte Kleidung verkaufen oder mega Schnäppchen ergattern kannst.

In Schweden ist die App bereits super beliebt. Sellpy ist dort der größte Onlineshop für Secondhand-Mode. Seit Herbst 2019 ist übrigens der Moderiese H&M in die App eingestiegen.

 

So Funktioniert die App

Generell kann alles verkauft werden: Kleidung, Elektronikartikel, Freizeitprodukte, etc. Grundvoraussetzung ist, dass alles intakt und sauber ist.

Das coole an der App ist, dass du deine zu verkaufenden Artikel nicht mehr einzeln abfotografieren und hochladen musst. Du schickst deine Kleidung etc. an Sellpy, dort wird die Qualität der Produkte bewertet. Artikel, die nicht mehr verkauft werden können, werden ohne Kosten für dich recycelt. Die bewerteten Artikel werden ab einem Wert von 5 Euro beschrieben, fotografiert und online gestellt. Der Verkauf startet, wenn der Preis festgelegt und vom Verkäufer freigegeben wurde.

 

Die Kosten

Bis hier hin ist alles kostenlos für den Verkäufer. Kosten fallen erst pro online gestellten Artikel an. Die Kosten betragen dabei 1 Euro. Für dich fällt also praktisch kaum Arbeit an. Allerdings spiegelt sich das in der Provision wider. Als Verkäufer erhälst du nur 40 Prozent des Verkaufspreises.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sellpy (@sellpy) am

 

Die Kleidung, die keinen Verkäufer findet, wird übrigens gespendet. Falls du dich doch noch einmal umentscheidest, und einen Artikel doch behalten möchtest, ist das auch kein Problem: Du kannst das Kleidungsstück einfach zurückfordern und musst lediglich die Rücksendung zahlen.

 

Autor: 
sb
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS