So gelingt dir das perfekte Instagram Reels

Das "perfekte" Instagram Reels gibt es so gesehen natürlich nicht, auf der anderen Seite gibt es auch kein falsches Reels. Wir geben dir Tipps und Trick mit auf den Weg, wie du eine Menge Spaß mit Instagrams neuer Funktion haben wirst.

Viele haben sich beim Launch von Instagram Reels wohl kurz gefragt, was das Ganze eigentlich soll. Für kurze Videos gibt es doch TikTok. Doch Instagram Reels ist keine reine Plattform für Tanz- und Lipsync-Fans. Bei Reels geht es um mehr: nämlich um kreative Kurzvideos, bei denen mehrere Schnitte, verschiedene Elemente wie AR-Filter, Texte oder auch Geschwindigkeiten genutzt werden können. Somit hast du mehr Platz für deine kreativen Ausarbeitungen. Aber welche Inhalte kommen denn aktuell gut an in der Community?

"Es gibt nichts, wofür es auf Instagram keine Community gibt, du kannst deiner Fantasie freien Lauf lassen. Seien es Kartentricks, Rollerblading, atemberaubende Breakdance-Moves oder Comedy - alle haben durch Reels schon ein Millionenpublikum erreicht", sagt Instagrams Strategic Partner Managerin Mathilde Burnecki.

 

Aktuell gäbe es eigentlich nichts, was man bei Instagram Reels falsch machen könne, führt Mathilde Burnecki weiter aus: "Reels ist gerade mal sechs Wochen alt. Das Tolle an so einer neuen Funktion ist, dass man rein gar nichts falsch machen kann. Die ganze Community experimentiert gerade und jeder findet seinen eigenen Reels-Stil. Probiere aus, was dir Spaß macht und bleib du selbst. Egal ob Food, Tanz, Lipsync, Comedy - es gibt mittlerweile so viele Reels, da spricht bestimmt jeden was davon an."

 

 

 

 

Mathilde Burnecki

Und einige generelle Reels-Tipps hat Mathilde auch noch für uns übrig gehabt. Die wären:

 

  • Perfekt ist das, was dir Spaß macht!
  • Probiere eigene AR-Effekte oder Lieblingsfilter von Creatorn aus. Du kannst unbegrenzt viele verschiedene Filter innerhalb eines Reels spielen.
  • Was viele nicht wissen: Es gibt eine Suchfunktion für Filter, sodass du in der riesigen Auswahl gezielt suchen kannst. Du findest die Effektgalerie in Reels, wenn du in den Effekten ganz nach rechts wischt.
  • Schnelle Szenenwechsel lassen deine Reels dynamisch wirken - die Ausrichten-Funktion hilft dir dabei zu sehen, wie dein voriger Clip geendet hat, um daran anzuknüpfen.
  • Du kannst dein Reels auch in verschiedenen Geschwindigkeiten aufnehmen - so sieht es am Ende aus, als würdest du alles extrem langsam oder sehr schnell machen.
  • Probier' dich durch die Musikbibliothek und deine Lieblingssongs. Du kannst auch gut mit den Lyrics spielen und die Geschichte des Song-Ausschnitts in Reels nacherzählen. Oder tanz einfach drauf los und ruf andere auf, mit dir zu tanzen.
  • Wenn du in einem Reels auf den Song tippst, dann kommst du auf eine Seite, auf der du weitere Reels mit genau dem gleichen Lied entdecken kannst. So kannst du direkt dein eigenes Reels mit diesem Song umsetzen

 

Was ebenfalls neu ist durch Instagram Reels: Mit deinen neuen Clips kannst du auch völlig neue Communities erreichen. Dafür musst du das Video nur direkt in Explore teilen, ohne es beispielsweise in deinem Feed zu posten. Umgekehrt kannst du durch Explore genauso mit wenigen Klicks viele neue Inhalte entdecken.

 

Autor: 
jk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS