Sparen und Schnäppchen - was lohnt sich und was nicht?

Die deutschen Verbraucher sind auch Anfang 2016 in Kauflaune, wie das Portal absatzwirtschaft.de berichtet. Übriges Geld zu sparen, ist im Vergleich mit anderen Ländern in Deutschland weniger verbreitet - eine Eigenheit, die den Handel erfreut.

Pix_Schnaeppchen_Bild1.jpg

Dabei gibt es viele Möglichkeiten, Shopping und Sparen miteinander zu verbinden. Preisaktionen, Coupons und Treuepunkte machen es möglich. Wer Kleidung, Lebensmittel oder Ähnliches besonders günstig kaufen möchte, kann auf verschiedenste Art nachhelfen. Allerdings hält nicht jede Möglichkeit das, was sie verspricht. Zeit, sich einmal genauer mit dem Schnäppchenkauf zu beschäftigen und mit der Frage, welche speziellen Angebote und Aktionen sich wann wirklich lohnen.


Treuepunkte - sinnvoll oder nicht?

Treuepunkte gehören zu den Klassikern im Bereich Sparangebote. Die meisten Supermarktkunden kennen das dahinterstehende Prinzip:
 

- Kunden erhalten für einen Einkauf ab einem bestimmten Wert eine entsprechende Anzahl an Treuepunkten in Form von kleinen Aufklebern (zum Beispiel als Herzen).

- Diese kleben sie in ein Treueheft ein.

- Ist das Heft voll, kann damit und mit einer zusätzlichen Zuzahlung eine Prämie erworben werden - oftmals Haushaltsgeräte oder Ähnliches.


Im ersten Moment erscheint dieses Angebot durchaus vielversprechend, doch für wen lohnt es sich wirklich? Das Portal sparwelt.de kommt bei einer eingehenden Untersuchung des Themas zu folgenden Antworten:


- Die meisten Treueprämien sind im Rahmen einer Treueaktion im Supermarkt billiger erhältlich als im Online-Handel.

- Allerdings kommen im ersten Fall zusätzliche Ausgaben für die benötigten Einkäufe hinzu - und das in einem bestimmten Zeitrahmen. Diese bewegen sich zwischen 50 und 350 Euro.

- Zählt man die erforderliche Zuzahlung und diese Einkäufe zusammen, sind die Prämien bei Treueaktionen deutlich als beim Einkauf im Internet.
 

Doch was bedeutet dies nun insgesamt? Letztendlich kommt es, wie so oft, auf den Einzelfall an. Treueprämien lohnen sich dann, wenn man ohnehin regelmäßig in dem betreffenden Supermarkt einkauft oder sehr große Einkäufe tätigt. Denn in diesem Fall würden die Ausgaben für die Supermarkteinkäufe in jedem Fall anfallen, ob mit oder ohne Treuepunkte. Die Treueprämie ist dann ein zusätzliches Angebot, das in der Regel billiger als an anderen Orten erhältlich ist. Andernfalls ist Vorsicht geboten. Die Aussicht auf Treuepunkte kann durchaus dazu verführen, mehr einzukaufen als notwendig. Dann lohnt sich das Ganze nicht unbedingt. Wer also nur sporadisch kleinere Mengen in einem Supermarkt einkauft, kann auf das Mitnehmen von Treuepunkten und das Führen eines Treuehefts getrost verzichten.
 

Gutscheine - sinnvoll oder nicht

Eine andere Möglichkeit, Geld zu sparen, stellen Gutscheine dar. Diese gibt es mittlerweile nicht nur beim Einkauf in stationären Geschäften und in Form von Postsendungen. Eine wachsende Rolle nehmen Gutschein-Portale ein, die Usern eine ganze Reihe an Gutscheinen für verschiedene Händler anbieten. Die Auswahl ist groß. Sie reicht von Modeunternehmen über Drogerien bis hin zu Reiseanbietern und Eventveranstaltern. Auch die Art, wie über Gutscheine gespart werden kann, unterscheidet sich. Dies kann sowohl über:


- Einen Nachlass in Form von Prozenten als auch

- über eine feste Gutschein-Summe geschehen


In der Regel erhalten Kunden auf Gutscheinportalen einen Code, den sie dann bei dem betreffenden Händler einlösen können. Oftmals ist nicht einmal eine Anmeldung möglich. Das macht die Sache noch einfacher. Allerdings gilt es auch hier, ein paar Dinge zu beachten:


- Entsprechende Gutscheine sind häufig an einen Mindestbestelltwert gekoppelt.

- Ist eine Anmeldung erforderlich, kann dies in Zukunft mit Werbung verbunden sein.

- Auch Online-Gutscheine können dazu verführen, Dinge zu kaufen, die man eigentlich gar nicht braucht.

- Es lohnt sich, Preise zu vergleichen. Findet man dasselbe Angebot bei einem anderen Händler deutlich billiger, lohnen sich Gutscheine nicht.


Es kommt also auch bei Gutscheinen auf den Einzelfall an. Generell lohnt es sich jedoch, sich ab und zu bei den betreffenden Anbietern umzusehen. Wer regelmäßig beispielsweise bei einem bestimmten Modeunternehmen einkauft, bekommt in der Regel ebenfalls Gutscheine. Allerdings sind diese meist an eine Anmeldung und entsprechende Werbung gekoppelt.


Weitere Sparmöglichkeiten

Abgesehen von Gutscheinen, Coupons etc. gibt es noch viele andere Möglichkeiten, beim Shopping zu sparen - ohne auf das Einkaufen zu verzichten. Dazu gehört es, sich nach speziellen Preisangeboten umzusehen. Solche gibt es das ganze Jahr hindurch, wenngleich die sogenannten "Schlussverkäufe" eine besondere Rolle spielen. Während diese in Frankreich noch gesetzlich geregelt sind, wie in der FAZ nachzulesen, hat der Handel in Deutschland dabei weitgehend freie Hand.
 

Für Konsumenten kann das von Vorteil sein, denn so jagt scheinbar ein "Sale" den nächsten - Winter, Frühjahr, Sommer und Herbst. Wer ein wenig wartet, ist also oft im Vorteil. Besonders geschickte Käufer sorgen am Ende eines Winters schon einmal für den nächsten vor oder kaufen sich luftige T-Shirts im ausklingenden Herbst. Ähnliches gilt für Sportgerät. Snowboards, Ski und Co. sind in der warmen Jahreszeit besonders günstig erhältlich.
 

Gerade bei jungen Menschen liegt zudem das Kaufen gebrauchter Gegenstände wieder im Trend, zum Beispiel über Flohmärkte, Gebrauchtwarenportale im Internet etc. Dabei genießen Konsumenten im besten Fall mehrere Vorteile:


- Die Waren sind günstiger als neu und häufig dennoch gut in Schuss.

- Oft sind gebrauchte Gegenstände erhältlich, die es so neu gar nicht mehr gibt.

- Mit dem Kaufen gebrauchter Artikel beweist man Nachhaltigkeit und schont die Umwelt.


Eine Sache kostet die Suche nach günstigen Angeboten jedoch sowohl im Schlussverkauf als auch auf dem Flohmarkt - Zeit. Wer günstiger shoppen will, muss in der Regel länger suchen.


Auch bei Angeboten und Schnäppchen ist rechnen angesagt


Sparen ist für jeden möglich

Sicher ist nicht jeder darauf angewiesen, so günstig wie möglich einzukaufen. Doch wer möchte, kann auf verschiedenste Arten sparen. Gutscheine, Treuepunkte, Schlussverkäufe – die Liste ließe sich lange fortsetzen. Aufpassen sollte man dabei nur, dass das Sparen nicht in Arbeit ausartet. Verbringt man die Hälfte der eigenen Zeit mit der Jagd nach Sonderangeboten, rentiert sich dies langfristig kaum. Manchmal ist es durchaus sinnvoll, einfach zuzugreifen und sich über das Gekaufte zu freuen - unabhängig davon, ob man es auch billiger hätte erwerben können.
 

Bildquellen:

Abbildung 1: © PublicDomainPictures (CCO-Lizenz) / pixabay.com

Abbildung 2: © WerbeFabrik (CCO-Lizenz) / pixabay.com

 

Autor: 
ENERGY Media

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS