Spiele 2020 noch einmal als Spiel durch

Max Garkavyy hatte die Idee, das abgelaufene Jahr noch einmal spielerisch Revue passieren zu lassen. Herausgekommen ist dabei ein kurzweiliger, cooler Zeitvertreib in klassischer Jump'n'Run-Manier.

2020gamescreen_970.jpg

Du startest mit deinem Charakter in einer idyllischen Landschaft im Jahre 2019. Doch einige Schritte weiter erwartet dich bereits das schaurig-schlimme Seuchenjahr 2020. Schnell befindest du dich im australischen Wald, flüchtest vor verheerenden Waldbränden und rettest einem Koalabären das Leben.

 

Ist dieses Kapitel geschafft, befindest du dich bereits in der ersten Corona-Welle und sammelst deine Maske ein. Auf der Flucht vor dem Virus musst du dich an einer Schlange von wartenden Menschen vorbeidrängeln, die auf einen Eintritt in einen Supermarkt warten. Dort angekommen, sammelst du Proviant und einen Vorrat an Klopapier ein - nun bist du wortwörtlich "ready for quarantine".

 

Auf dem Weg in die eigenen vier Wände läufst du vorbei an einem geschlossenen Fitnessstudio, Restaurant und Kino - während die Aktienkurse von großen Unternehmen wie Apple, Amazon und Google historisch nach unten fallen. Endlich zuhause angekommen tust du erstmal, ja was eigentlich? Nichts so richtig, außer deinen Klopapier-Vorrat zu verbrauchen. Bei einem Spaziergang durch die Natur bemerkst du, dass sich diese coronabedingt ein wenig erholt hat - Home-Office und Co. sei Dank!

 

Irgendwann kommst du an einem George Floyd Gedenk-Graffiti vorbei. Wenig später greifen dich 5G-Masten mit dem Coronavirus an, welches sicherlich als Anspielung auf Querdenker zu verstehen ist. Nachdem du eine Flut überlebt hast, kannst du dir das US-Präsidentschaftsrennen anschauen, welches natürlich Joe Biden gewinnt. Im Anschluss wartet die zweite Corona-Welle auf dich, doch es ist ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen, denn du bist nicht mehr ungeschützt, sondern mit einer Corona-Impfung ausgestattet. Nachdem du endlich wieder zuhause angekommen bist, hoffst du einfach nur auf ein besseres Jahr 2021. Aber immerhin hast du es heil überstanden, stimmt's?

 

Mit dem Spiel, für welches man spenden kann, versucht Garkavvy auszuloten, ob er seinen langweiligen Bürojob nicht kündigen und stattdessen Spiele entwickeln möchte. Dafür entwickelte er dieses Spiel. Sein Spendenziel sind 10.000 US-Dollar, aktuell steht er bei knapp 6.150 US-Dollar.

 

Spielen kannst du das Spiel hier. Wenn du spenden möchtest, klicke auf diesen Link.

 

Autor: 
jk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS