Spiking-Vorfälle in Großbritannien: Alles was du wissen solltest!

Wir haben für dich die wichtigsten Infos rund um das Thema Spiking kurz zusammengefasst.

Party_Head.gif

Innerhalb der letzten Wochen stieg die Zahl der sogenannten Spiking-Vorfälle in Großbritannien rasant an.

Spiking bedeutet übersetzt so viel wie "spritzen" und bezieht sich in diesem Zusammenhang auf die Art der Zufügung bestimmter K.O.-Tropfen und Betäubungsmittel. Beispielsweise beinhalten die Drogen dann Ketamin oder LSD.

 

Boykott von Clubs

Immer mehr Frauen werden in britischen Clubs mit untergemischten Substanzen in den Drinks oder durch eben Nadelstiche unter Drogen gesetzt. Bei Letzterem merken die meist weiblichen Opfer erst spät eine Einstichstelle mit blau-lila Umrandung, wie bei einer Prellung oder einem blauen Fleck.
 

Jetzt boykottieren Tausende die Nachtclubs und auch die Bewegung "GirlsNightIn" will mit Hilfe einer Petition strengere Kontrollen am Einlass der Nachtclubs erzielen und gegen Missbrauch im Nachtleben aufmerksam machen.

 

Wie wirkt Spiking?

Wie auch bei K.o.-Tropfen können schwerwiegende Nach- und Nebenwirkungen auftreten. Neben dem Verlust des Bewusstseins bis hin zu Lähmungen der Arme und Beine.

Unter Drogen gesetzte Personen verspüren oft keine Kontrolle mehr über ihren Körper, auch das Sprechen fällt immer schwerer und häufig leiden Opfer unter Gedächtnisverlust und Filmrissen.

 

Was tun, wenn du ein unwohles gefühl hast ?

Wenn du denkst, dass du unter Drogen gesetzt wurdest, warte nicht lange ab, sondern bitte um Hilfe!

Egal ob es deine Freund*innen oder das Clubpersonal ist - bleibe nicht alleine und versuche dir eine Fahrmöglichkeit zu besorgen. Falls du nach dem Aufwachen das Gefühl hast, dass dir K.o.-Tropfen verabreicht wurden gehe schnellstmöglich zu einem Arzt oder einer Klinik.

 

Das Thema Spiking zum nachhören:

Yase und Mark haben bei ENERGY am Morgen über das Thema Spiking gesprochen - hör es dir HIER noch einmal an:

Audio icon 20211102_nue_spiking_moshow.mp3
Spiking - was ist das?
Yase und Mark erklären "Spinking" und wie man sich schützen kann.

 

Autor: 
hr/sb
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS