Spinnen: So bekommst du keinen schaurigen Gast!

Du hast öfter ungebetene Gäste im Haus? Ein Discounter verkauft in Großbritannien jetzt ein Spinnen-Abwehrspray, aber was tun wir hier in Deutschland gegen die ungeliebten Mitbewohner?

Spinne_header_2021.png

Als Kind haben wir sie alle gern gemalt und bei jeder Halloweenausstattung darf eins nicht fehlen: Spinnen! Der Spaß hört allerdings auf, wenn du nachts das Licht anmachst und dir nur wenige Zentimeter entfernt an der Wand acht Augen ins Gesicht starren. Du sitzt dann zur Salzsäule erstarrt in deinem Bett und bist völlig überfordert, weil jede Bewegung das handgroße, dunkel behaarte Tier zum unberechenbaren Losrennen veranlassen könnte. Bei manchen Menschen sitzt der Schock so tief, dass sie ihre Wohnung nicht mehr betreten wollen oder die Tiere töten.

 

In Großbritannien hat ein Discounter jetzt die Lösung im Sortiment etabliert: Ein Spinnen-Abwehrspray aus verschiedenen Kräutern und Pfefferminzöl soll die achtbeinigen Tiere erfolgreich fernhalten. Einfach auf Fenster- und Türrahmen aufsprühen und das große Krabbeln soll ein Ende haben.

 

DIE BESTEN METHODEN

In Deutschland haben wir so ein Wunder-Spray noch nicht - dafür aber einige DIY-Methoden.

Die Beliebtesten sind:

  • Eukalyptus- oder Pfefferminzöl
  • Lavendel
  • Minze
  • Zitrone
  • Teebaumöl
  • Essig
  • Tabak
  • und Kastanien (diese werden leicht aufgeklopft und geben einen unangenehmen Geruch für Spinnen ab)

 

Natürlich kannst du auch ohne geruchsintensive Flüssigkeiten versuchen, für Abstand zu Spinnen zu sorgen. Fliegengitter sind genauso geeignet wie regelmäßiges Staubsaugen und Putzen

 

Autor: 
rn
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS