TikTok bleibt den USA doch erhalten

Das ewige Hin und Her geht weiter und findet womöglich allmählich sein Ende. Denn die letzten Tage waren für TikToker in den USA nicht leicht. Jetzt können sie aber vorerst aufatmen.

tiktok1908_970.jpg

Erst mal ja, denn Trump hat sein Go für einen neuen Deal gegeben, der beinhaltet, dass ein neues Unternehmen von den Firmen ByteDance, Oracle und Walmart gegründet wird.

 

"TikTok Global" wird das neue Unternehmen heißen. Laut US-Präsident soll der Zusammenschluss nichts mehr mit China zu tun haben und daher für alle Amerikaner hundertprozentig sicher sein.

 

Demnach soll "TikTok Global" in drei Teile gesplittet werden. ByteDance wird mit 80 Prozent die größte Beteiligung an dem neuen Unternehmen haben. Oracle und Walmart werden jeweils mit 12,5 und 7,5 Prozent beteiligt. Oracle nimmt dabei die Position des Technologiepartner und Walmart die des Handelspartners ein. 

 

Für China sollte der Deal in Ordnung gehen. Denn die US-Regierung ist lediglich an den Daten der US-Bürger interessiert und nicht an Technologien. Denn seit dem Übernahmeversuch durch Microsoft trat in China ein Beschluss in Kraft, der besagt, dass keine Algorithmen und Technologien ins Ausland übertragen oder verkauft werden dürfen. Künftig wird dafür die Zustimmung der chinesischen Behörden benötigt. 

 

Theoretisch gehört TikTok nun mehrheitlich amerikanischen Unternehmen, denn die Investoren Sequoia und General Atlantic halten zusammen 40 Prozent an ByteDance. Mit den weiteren 20 Prozent sind nun weitere amerikanische Unternehmen am TikTok-Geschäft beteiligt.  

 

Welche Auswirkungen das auf die User allgemein haben wird, ist momentan unklar. Vermutlich wird gefühlt alles beim Alten bleiben. Denn US-Präsident Donald Trump sah in der Benutzerdatenverarbeitung eine Bedrohung für die nationale Sicherheit. Deswegen hätte die erfolgreiche App am 20. September eigentlich aus den US-Stores entfernt werden sollen.

 

Da in Zukunft aber die Benutzerdaten die USA nicht verlassen werden, konnte Trump seinen Segen geben und die App darf es sich weiterhin in den App Stores gemütlich machen. Hört sich doch alles ziemlich gut an, oder? Sicher ist trotzdem noch nichts, denn dem Deal muss zuerst noch zugestimmt werden. Hoffen wir das Beste.

 

Autor: 
mw
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS