Verlegung der EM 2020 in den Sommer 2021

Europäisches Fußballfieber muss ein Jahr länger warten

Erst im nächsten Jahr dürfen wir der Deutschen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft die Daumen drücken. Hart für alle Fußballfans aber sicherer für die Weltbevölkerung: Die Verbreitung des Coronavirus soll eingedämmt werden und dafür wäre die Austragung einer EM in zwölf europäischen Ländern zum aktuellen Zeitpunkt nicht gerade zielführend.

Jetzt ist es offiziell:
Die geplante Europameisterschaft vom 12. Juni bis 12. Juli 2020 wird um ein Jahr in den Sommer 2021 verschoben. Über diesen Vorschlag der Europäischen Fußball-Union haben heute die nationalen Ligen, die Europäische Clubvereinigung ECA und die 55 Nationalverbände abgestimmt.

Für die UEFA steht fest: Die Durchführung der Europameisterschaft wird um ein Jahr verschoben und vom 11. Juni bis 11. Juli 2021 stattfinden. 

 

 

Fußballstadion

Die Verschiebung der Europameisterschaft hat aber auch seine guten Seiten für den Fußball:
Bundesliga und 2. Bundesliga profitieren von einer Verlegung. Die Aussetzung des Spielbetriebs bis zum 2. April könnte dann im Sommer nachgeholt und die Saison zu Ende gespielt werden – wenn auch in Form von Geisterspielen.

 

Autor: 
kmk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS