Wenn aus Pilzen Leder wird!

Leder ist ein beliebtes Modeaccessoire, das aber auch mit viel Kritik leben muss. Jetzt könnte es eine nachhaltige Lösung für die Lederproduktion geben: Pilze!

Lederpilz.jpg

Stiefel, Gürtel, Portmonnaies, Jacken.... All das sieht in Leder echt mega schick aus. Kein Wunder also, dass Lederprodukte gerne gekauft werden. Doch Leder hat eigentlich ein relativ schlechtes Image. Denn für die Produktion werden ordentlich Treibhausgase in die Luft gepustet. Wer auf echtes Leder verzichten möchte, greift gerne zu Kunstleder, das aber aus Plastik hergestellt wird. Also auch nicht so ganz das Wahre. Wissenschaftler haben jetzt eine umweltfreundliche und auch noch vegane Lösung gefunden, Leder herzustellen. 

 

Nachhaltige Alternative?

Die Alternative lebt in Wäldern, ernährt sich von unseren Lebensmitteln oder fliegt gerne durch die Luft. Nein, wir sprechen nicht von Fabelwesen, sondern von Pilzen. Wie Wissenschaftler nun herausgefunden haben, könnten Pilze eine nachhaltige Antwort auf die Lederproduktion sein. Aber wie soll das Ganze funktionieren?

 

Das neuartige Leder lässt sich gut und günstig züchten. Allerdings funktioniert das nur mit bestimmten Sorten. Von den Züchtern wird das Pilzgeflecht genutzt, dass sich zu lederähnlichen Materialien verarbeiten lässt. Das Pilzleder soll wie echtes Leder aussehen und sich auch so anfühlen. Top, oder? Allerdings gibt's noch Probleme, das Leder gleichmäßig in Farbe und Dicke zu produzieren. Die Lösung dieses Problems sollte aber auch nur eine Frage der Zeit sein.

 

Pilze könnten tatsächlich ein neues Allround-Talent werden, denn aus ihnen lässt sich nicht nur leckeres Essen und Leder herstellen, sondern auch andere wichtige Materialien, wie zum Beispiel Papier oder Stoffe zur Isolierung.

 

Könnte also bald die Ära des Pilzes kommen? Vielleicht. Nachhaltig wäre es auf jeden Fall.

 

Autor: 
mw
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS