Werbung, Dark Mode & Co.: Das sind die Änderungen bei WhatsApp 2020

2020 stehen einige Änderungen beim Messenger WhatsApp an: Wir haben dir die wichtigsten Fakten zu Werbung, Dark Mode, Support & Co. aufgelistet.

In Deutschland ist WhatsApp nach wie vor der meistgenutzte Messenger, keine andere Messaging-App ist so beliebt wie die von Facebook. 2020 stehen allerdings (teilweise) große Änderungen bei WhatsApp an, die dich interessieren sollten. Wir haben sie gesammelt:

 

Werbung im Messenger

Sicherlich das heiß diskutierteste Thema: Werbung. Facebook möchte mit der kostenlosen App endlich Geld verdienen und dabei kommen sie an Werbeanzeigen offenbar nicht vorbei. Im Mai 2019 wurde erstmals gezeigt, wie Werbung bei WhatsApp aussehen könnte. Im Statusbereich des Messengers sollen künftig Anzeigen von Unternehmen untergebracht werden. Viele Nutzer wird das verärgern, aber Werbung kommt 2020 bei WhatsApp definitiv!

Dark Mode

Von vielen Usern längst gewünscht, aber bislang noch nicht umgesetzt - der Dark Mode. Gerüchten zufolge soll WhatsApp bereits seit mehr als einem Jahr an der Entwicklung dieses Features tüfteln. Wie der Dunkelmodus bei iPhones aussehen könnte, zeigt der Tweet von dem stets sehr gut informierten Kanal WABetaInfo.

 

Andere Messenger, wie zum Beispiel Threema oder auch die andere Facebook-Tochter Instagram, haben den Dark Mode bereits. Einen konkreten Termin für die Einführung des Dark Themes bei WhatsApp gibts trotzdem noch nicht, aber die lange Bearbeitungszeit deutet auf einen baldigen Release der Funktion hin.

Selbstlöschende Nachrichten

In der Beta-Version für Android testet WhatsApp bereits die sogenannten "Disappearing Messages". Hierbei können Nutzer einstellen, ob eine versendete Nachricht nach einem gewählten Zeitraum von selbst wieder verschwindet. Die Zeiträume sollen dabei zwischen einer Stunde bis maximal einem Jahr gewählt werden können. Ein großer Vorteil ist hierbei, dass die Nachricht auch beim Empfänger gelöscht wird und dies für mehr Datenschutz sorgen würde. Gegen Screenshots der versendeten Mitteilungen hilft die Funktion aber natürlich nicht... Dadurch, dass bereits getestet wird, sollte das Feature schon sehr bald offiziell ausgerollt werden.

 

Support-Ende für alte Betriebssysteme

Solltest du noch mit einem (sehr) alten Smartphone unterwegs sein, wird WhatsApp für dich bald Geschichte sein. Betroffen sind iPhone Nutzer mit iOS 8 und älter, Android User mit einer älteren Betriebssystem-Version als 2.3.7 - laut WhatsApp Blog wird der Support ab dem 1. Februar 2020 endgültig eingestellt. Windows Phones müssen bereits seit dem 31. Dezember 2019 auf WhatsApp verzichten, dort wurde der Support schon eingestellt. "Da wir für diese Betriebssysteme nicht mehr aktiv entwickeln, können einige Funktionen möglicherweise nicht mehr genutzt werden", heißt es laut WhatsApp.

 

Autor: 
kk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS