Wespen: Dos und Don'ts gegen die nervigen Tiere!

Was hilft eigentlich gegen Wespen? Was macht sie aggresiv? Was lockt sie an? Was hält sie fern? Wir haben ein paar Tipps für dich, wie du mit den nervigen Tieren umgehen solltest.

Pix_Wespen_250820_970.jpg

Vor allem Allergiker fürchten Wespen, aber auch "Normalos" sind in den Sommermonaten ordentlich genervt von den nervigen Tieren. Wir verraten dir, wie man von den kleinen Insekten in Ruhe gelassen wird und wie man mit ihnen umgehen sollte.

 

Vorsorge ist alles

Beim Picknick im Park oder dem Frühstück auf der Terrasse sollte man vorbereitet sein, damit Wespen erst gar nicht zu einem kommen:

 

  • Speisen abdecken
  • süße Getränke verschließen
  • auf stark parfümierte Körperpflegeprodukte verzichten
  • Hände und Mund nach dem Essen gut abwischen

 

Wenn die Wespen doch zu einem kommen

Man kann noch so gut vorbereitet sein, manchmal kömmen die kleinen Insekten trotzdem zu einem und dann gilt es, folgendes zu beachten:

 

  • NICHT hektisch werden
  • Versuche die Wespen vorsichtig webzuschieben - zum Beispiel mit der Speisekarte
  • Konsequent bleiben und die Wespen nicht gewähren lassen
  • NICHT mit den Händen wedeln
  • NICHT wegpusten

 

Um sich schlagen bringt gar nichts, denn die Wespen nehmen die Angst von uns Menschen wahr und der Angstschweiß versetzt die Wespen in Alarmbereitschaft. Auch das Kohlendioxid in der Atemluft (Wegpusten) ist ein Alarmsignal für die Tiere und versetzt sie in Angriffshaltung.

 

Für Ablenkung sorgen

Es kann funktionieren, muss aber nicht: Die Ablenkungstaktik. Bei ganz dreisten Ruhestörern kann man mit einer Ablenkungsfutterquelle versuchen, die Wespen an einen anderen Ort zu locken. Auch mit Wasser befüllte kleine Sprühflaschen können Wespen verschwinden lassen, denn wenn man sprüht, denken sie es würde regnen und fliegen häufig weg.

 

Viele "Tipps" aus dem Internet helfen nicht

Das Auftstellen von ätherischen Ölen, Kupfergeld auf den Tisch legen, Kaffeepulver anbrennen & Co. - viele Tipps geistern durchs Netz, doch der Naturschutzbund (NABU) sagt, dass dies alles nicht bringt. Wespen seien von Natur aus so angelegt, dass sie aus großer Entfernung Futterstellen finden können.

 

Egal, was du machst: Wir wünschen dir viel Erfolg beim Wespen-freien Essen & Trinken!

 

Autor: 
kk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS