Wie sieht's mit dem "GoT"-Prequel "House Of The Dragon" aus?

Wer auf eine schnelle Fortsetzung oder Vorgeschichte von "Game Of Thrones" hofft, den müssen wir leider enttäuschen. Hier gibt's alle Infos zu "House Of The Dragon" und ein Interview mit Arya-Schauspielerin Maisie Williams.

Erst 2019 fand die gefeierte Fantasy-Serie "Game Of Thrones" ihr - für viele enttäuschendes - Ende und wahrscheinlich wegen der gefloppten letzten Staffel warten Fans des Geschichte sehnsüchtig auf neues Material. Fest steht, dass HBO an der Prequel-Serie "House Of The Dragon" arbeitet, doch bis wie sie zu Gesicht bekommen, wird es noch dauern.

 

HBO deutet lange Wartezeit an

HBO-Präsident Casey Bloy hat erneut gesagt, dass es noch bis 2022 dauern könnte, bis das geplante Prequel anläuft. Sicherlich redet der da von den USA, in Deutschland könnte es also noch etwas länger dauern, wenn wir Pech haben. Aber wir finden auch, dass sich lieber mehr als zu wenig Zeit gelassen werden sollte. Ein für viele unbefriedigendes Ende wie bei der Hauptserie "Game Of Thrones" wünscht sich sicherlich niemand.

 

George R. R. Martin und Ryan J. Condal entwickeln "House Of The Dragon", Miguel Sapochik, der viele der wichtigsten GoT-Folgen inszeniert hat, ist auch als Co-Showrunner mit an Bord. Das Spin-off spielt 300 Jahre vor der "Game Of Thrones"-Storyline, basiert auf der "Feuer und Blut"-Chronik (2018) von Martin und im Mittelpunkt der Serie steckt der Bürgerkrieg zwischen Rhaenyra und Aegon Targaryen.

 

Jon Snow sollte den Nachtkönig töten

Versetzen wir uns nochmal in die Zeit zurück, in der wie die Episoden von "Game Of Thrones" gesuchtet haben und stellen uns vor, nicht Arya hätte den Nachtkönig ermordet, sondern Jon Snow. Glaubst du, das hätte etwas am Ende der Serie geändert? Arya-Schauspielerin Maisie Williams verriet nämlich jüngst in einem Interview mit der US-Zeitschrift Hollywood Reporter, dass Jon den Anführer der Weißen Wanderer hätte umbringen sollen: "Er hat auch erwartet, dass es so läuft. Er sagte mir sogar: 'Es wird so passieren. Jemand hat mir während der dritten Staffel erzählt, dass ich den Nachtkönig töten würde.' Und dann las er das Drehbuch - und es war die ganze Zeit Arya. Ich denke, es wäre zu offensichtlich gewesen. Ich bin ehrlich gesagt froh, dass es Arya war. Ich glaube, ich hatte die beste Storyline der letzten Staffel."

 

 
Autor: 
kk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS