#womensupportingwomen: Was hinter der viralen Challenge steckt

Die beiden Hashtags #womensupportingwomen und #challengeaccepted gehen aktuell sehr viral. Was es mit der Challenge auf sich hat, erfährst du bei uns!

womensupportwomen.jpg

8,2 Millionen Instagram-Beiträge unter dem Hashtag #womensupportingwomen und weitere 6 Millionen Beiträge unter dem Hashtag #challengeaccepted - die meisten davon in Schwarz-Weiß. Bei der Challenge geht es aktuell primär um die Stärkung der Rolle von Frauen sowie um Self-Empowerment. Es wundert wenig, dass sich mittlerweile auch schon viele Promis wie beispielsweise Pink, Reese Witherspoon, Jessica Alba und Nicole Scherzinger an der Challenge beteiligt haben. Reese Witherspoon schrieb unter ihren Post: "Mögen wir uns alle weiterhin tatkräftig unterstützen. Das ist es, worum es in einer Schwesternschaft geht."

 

was ist der ursprung der aktion?

 

Darüber herrscht nicht so ganz Einigkeit. Laut der New York Times gab Instagram selbst bekannt, dass am 18. Juli die brasilianische Journalistin Ana Paula Padrão den ersten Post zu diesem Thema veröffentlicht und somit den Anstoß zur Challenge gegeben hat.

 

Doch es gibt noch ein weiteres Ereignis, welches den beiden Hashtags ordentlichen Auftrieb gegeben haben könnte; und zwar die Rede der erst 30-jährigen US-Kongressabgeordneten Alexandria Ocasio-Cortez, die sich letzte Woche im Capitol gegen sexistische Beleidigungen eines männlichen Kollegen verteidigte und klarstellte, dass dies keine Einzelfälle für sie und ihre politischen Mitstreiterinnen seien.

 

Es gibt aber noch eine weiteren, viel weitreichenderen ursprung...

 

Frauen in der Türkei teilten in der Vergangenheit immer wieder schwarz-weiße Aufnahmen misshandelter und getöteter Frauen, deren Täter kaum oder gar nicht zur Rechenschaft gezogen worden sind. Damit wollten sie auf Femizid und häusliche Gewalt hinweisen sowie ihre Solidarität kundtun und das aktuelle System kritisieren.

 

Daraufhin wurde im Jahr 2011 die sogenannte "Istanbuler Konvention" beschlossen - ein Abkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, dem sich bis heute 33 Staaten angeschlossen haben. 


Aktuell kocht das Thema wieder hoch, da die Türkei überlegt, aus der Istanbuler Konvention auszutreten. Der polnische Justizminister Zbigniew Ziobro hatte vor wenigen Tagen zudem angekündigt, dass Polen aus dem Abkommen austreten wolle. Leider droht dieses so wichtige Thema und die Challenge etwas in die Oberflächlichkeit abzudriften, da viele, die das Hashtag nutzen, nicht vollumfänglich informiert sind.

 

Autor: 
jk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS