Zum internationalen Männertag: Fünf erstaunliche Fakten über Männer

Zum internationalen Männertag am 19. November haben wir euch fünf interessante, wie erstaunliche Fakte über das männliche Geschlecht zusammengetragen. Viel Spaß beim Lesen!

mannmitbrille_970.jpg

fakt #1: Erste male bei männern

Der Durchschnittsmann trinkt seinen ersten Alkohol mit 14 Jahren, hat das erste Mal Sex mit im Schnitt 17,4 Jahren. Heiraten tun ledige Männer aktuell mit rund 34 Jahren.

 

Fakt #2: traditionelle rolle ade! Männer sehen sich eher in emotionalen Rollen

Eine "ElitePartner"-Studie aus dem Jahre 2018 hat offenbart, dass das alte Rollenverständnis des Alpha-Tiers immer unwichtiger für Männer wird. Emotionale Charakterzüge gehören mittlerweile mehr zum männlichen Selbstbild dazu, als beispielsweise die früher oft eingetrichterte Versorger-Rolle. Nur noch 58 Prozent sehen es als Aufgabe des Mannes, finanziell für die Familie zu sorgen. Genauso findet nur noch jeder zweite, dass eine erfolgreiche Berufskarriere zum Mann-Sein gehört. 


Für 87 Prozent ist es eine Selbstverständlichkeit, ein liebender und verständnisvoller Partner zu sein. 83 Prozent sehen es als Pflicht an, ein engagierter Vater zu sein, der für seine Kinder da ist. Und für 78 Prozent der befragten Männer definiert sich Männlichkeit auch durch das Zulassen und Zeigen von Gefühlen.

 

fakt #3: schöne frauen machen männer dumm

Wissenschaftler*innen der im niederländischen Nijmegen ansässigen Universität Radboud haben herausgefunden, dass Männer während und kurz nach einer Begegnung mit einer schönen Frau keinen klaren Gedanken mehr fassen können. Für Frauen gilt das umgekehrt beispielsweise allerdings nicht.

 

Fakt #4: ein mann verbringt sechs monate seines lebens mit rasieren

Eine ordentliche Bartpflege bedarf auch seiner Zeit. So verbringen Männer durchschnittlich ein halbes Jahr ihres Lebens damit, ihren Bart zu rasieren. Gar nicht mal so wenig...

 

Fakt #5: Männer sehen weniger farben als frauen

Während Frauen bis zu fünf unterschiedliche Grün-Töne warhnehmen können, sehen Männer nur die Hauptfarbe oder ganz andere Töne. Der Grund dafür liegt in den X-Chromosomen. Hier befinden sich die Grundlagen für die sogenannten Zapfenzellen in unseren Augen. Da Frauen mit einem X-Chromosom mehr gesegnet sind als Männer (zwei statt einem), kann das weibliche Geschlecht Farben einfach besser voneinander unterscheiden.

 

Autor: 
jk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS