"Distant Dancefloors": Doku über die Auswirkungen von Corona auf die Clubszene

Die Corona-Pandemie ist dabei, die Clubbing-Kultur zu zerstören und hat sie bereits nachhaltig verändert. Die Dokumentation "Distant Dancefloors" von der Firma Pioneer beschäftigt sich mit diesem Thema. Schau dir hier die komplette Doku an!

Pix_PartyDJ_07082020_970.jpg

Die Corona-Pandemie hat verheerende Auswirkungen auf die (elektronische) Musikszene beziehungsweise generell auf die Clubbing-Kultur. Die Dokumentation "Distant Dancefloors" von DJ-Equipment-Hersteller Pioneer nimmt sich diesem Thema an und beschäftigt sich unter anderem damit, wie COVID-19 "die globale Clubbing-Kultur unter wirtschaftlichen, psychologischen und sozialen Aspekten beeinflusst hat". Und immer noch beeinflusst!

 

Kann der Dancefloor überhaupt überleben?

"Distant Dancefloors" behandelt sowohl die Anfänge der Pandemie, also die vorsichtigen Warnungen, und geht natürlich bis hin zum Lockdown, der viele Musiker*innen und Veranstalter*innen vor enorme Herausforderungen stellte. Auch wenn danach die Vorschriften gelockert wurden: Die Clubbing-Kultur steht nach wie vor still. Die rund 30-minütige Doku lässt Schlüsselfiguren der Szene wie DJs und Produzenten zu Wort kommen, die ihre Erfahrungen schildern, was die aktuellen Einschränkungen für ihr Leben und Schaffen bedeuten.

 

Dabei werden auch Fragen wie "Wie werden wir das Comeback schaffen und zugleich eine neue, nachhaltige und stabile Grundlage für die Branche kreieren und dabei auch für alle anderen innovativ sein können?", "Wird Videostreaming zur neuen Normalität?" oder "Kann Dancefloor in einer Zeit des Social Distancing überhaupt existieren?" behandelt.

 

Schau dir hier die komplette Doku an:

 

 

 

Autor: 
kk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS