Studie: Wann steigt die muskalische Weihnachtsstimmung und wann ebbt sie ab?

Weihnachtshits werden nicht nur im Dezember gehört... Das zeigt eine Studie der Musikstreamingplattform Deezer.

Nikolaus_Buehne_Band_Pix.jpg

Weihnachten rückt näher und damit steigt bei vielen auch die Lust, Weihnachtssongs zu hören. Streaminganbieter Deezer wollte der Sache aber etwas genauer auf den Grund gehen und wissen: Wann fangen die Nutzer*innen an, "Driving Home For Christmas" & Co. zu hören - und wie lange hören die Leute denn nach Weihnachten noch die winterlichen Hits?

 

Im Jahresvergleich werden Weihnachtssongs im Dezember am häufigsten gehört, 6,5 mal häufiger als beispielsweise im November. Songs wie "All I Want For Christmas", "Last Christmas" & Co. erleben standesgemäß an Heiligabend ihren Höhepunkt um 19 Uhr, erst nach 22 Uhr werden weniger Weihnachtslieder gehört.

 

Wann steigt die musikalische Weihnachtsstimmung und wann ebbt sie ab?

Erst im Oktober steigt musikalisch die Weihnachtsstimmung - zeitgleich zu Lebkuchen, Weihnachtsgebäck und anderen Sachen in den Supermarktregalen. Der November bringt schon eine bis zu achtfache Steigerung der Streams von Weihnachtssongs im Vergleich zum Oktober mit sich und wie oben schon erwähnt, erleben die Plays im Dezember ihren Höhepunkt. Doch wer glaubt, dass besinnliche Musik nach Weihnachten oder spätestens mit dem Jahreswechsel nicht mehr gespielt wird, der irrt. Im Januar werden sogar etwas mehr Weihnachtssongs gehört als im Oktober!

 

Diese Erkenntnisse spiegeln aber wohl nur einen kleinen Teil wieder, denn generell ist zu erkennen: Am ersten Weihnachtsfeiertag, am 25. Dezember, werden bereits rund zwei Drittel weniger Weihnachtslieder gestreamt. Am 26. Dezember liegen die Streams bereits schon wieder auf dem Niveau der Woche vor Heiligabend.

 

Hinweis zur Studie: Die Ergebnisse gehen auf eine Analyse der Anzahl der Streams im Zeitraum 01.01.2019 - 31.01.2020 in Deutschland zurück.

 

Autor: 
kk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS