Konzert-Studie: Tim Bendzko spielt Gig im August

Das Universitätsklinikum Halle ist aktuell auf der Suche nach 4000 Proband*innen, die sich am 22. August 2020 ein Konzert von Tim Bendzko in Leipzig anschauen wollen. Die Studie könnte wegweisend für die Veranstaltungsbranche und ihre nahe Zukunft werden...

Die ersten Ergebnisse werden vier bis sechs nach Durchführung der Studie erwartet. Während des Konzerts müssen alle Proband*innen FFP2-Masken tragen. Das Hauptziel der Studie: Ein mathematisches Modell zu entwickeln, mit dem das Risiko eines Coronavirus-Ausbruchs nach Großveranstaltungen in Hallen berechnet werden kann. Darüber hinaus soll auch noch ermittelt werden, mit wie vielen Menschen die Konzertbesucher beispielsweise schon während der Anfahrt in Kontakt kommen. Das Projekt mit dem Namen "Restart-19" wird von den beiden Bundesländern Sachsen-Anhalt und Sachsen sowie aus eigenen Mitteln des Universitätsklinikum Halle finanziert.


 

Beim exklusiven Tim Bendzko-Corona-Gig sollen insgesamt drei verschiedene Szenarien durchgespielt werden:

 

Szenario 1: Hier wird ein Ablauf geprobt, wie er vor der Corona-Pandemie üblich war. Das heißt konkret: Zwei Eingänge in der Quarterback Immobilien Arena Leipzig und kein vorgeschriebener Mindestabstand.

 

Szenario 2: In Szenario 2 werden Konzerte mit einem strengeren Hygienekonzept, mehr Eingängen und deutlich größeren Mindestabständen durchgespielt.

 

Szenario 3: Für dieses Szenario werden nur noch 2000 Proband*innen benötigt. Es wird einen Mindestabstand von 1,5 Metern auf den Zuschauertribünen geben. 


 

Bisher haben sich 1200 Freiwillige für das Konzert. Solltest du zwischen 18 und 50 Jahren alt sein, kannst du dich hier registrieren. Stay Safe!

 

Autor: 
jk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS