BTS: Map of the Soul - "Outro: EGO"

Ein weiteres Puzzleteil des kommenden Albums "Map Of The Soul:7" ist am 02. Februar erschienen. "Outro:EGO" ist somit der dritte Song des Albums und bringt vielleicht mehr Einblick in das, was noch kommen könnte.

BTS_HeaderEGO.jpg

Das kommende Album "Map of the Soul: 7" von BTS nimmt immer mehr Formen an. Am 02. Februar kam der neueste Comeback-Teaser "Outro: EGO" von BTS J-Hope heraus. Der Track an sich klingt hip, freundlich und regt zum Tanzen (oder aber auch K-Pop-Edits auf Twitter) an. Eine Frage, die aufkommt, ist aber: Welche Rolle spielt der neue Song in der "Map Of Soul"-Ära? Diese bietet nämlich viel Platz für Interpretation.

 

Bis jetzt finden wir in der "Map of Soul"-Ära drei herausstechende Begriffe: Persona, Shadow und Ego. Wenn man diese mit der Persönlichkeitsstruktur, die Carl Gustav Jung erfunden hat, in Verbindung setzt, gelangt man zu folgender Bedeutung der genannten Begriffe: 

PERSONA:

Die Persona kann man kreieren und auch verändern. Sie ist der Part in einem, den man der Öffentlichkeit zeigt. Ganz nach dem Motto: "Sich von der besten Seite präsentieren."

SHADOW:

Der "Schatten" ist etwas, das in uns existiert. Egal, ob einem dies gefällt oder nicht. Er repräsentiert unsere Ängste, Wut, Schwächen und all das, dass man verstecken will, weil man sich dafür schämt.

EGO:

Das Ego ist der Part, der dich zu dir selbst macht. Es beinhaltet alle Gedanken, Erinnerungen und Emotionen, denen wir uns bewusst sind. Das Ego ist der wichtigste Aspekt, der eine Identität ausmacht. 

 

Ziel laut Carl Gustav Jung ist es, ein Gleichgewicht zwischen der Persona und dem Schatten, mit der Hilfe des Egos, zu erschaffen. Dieses soll zur Findung seiner Identität führen.

 

Wie kann man dies nun mit BTS in Verbindung setzen?

Das Album "Map of the Soul: Persona" setzt sich so gesehen mit der Persona auseinander, wie der Titel andeutet. Das heißt vor allem Ehrgeiz, Erfolg, das Erreichen von Träumen und ihre Liebe zu der ARMY stehen im Vordergrund. In "Map of the Soul: 7" bricht jedoch der Schatten an die Oberfläche. "Interlude: Shadow" und "Black Swan" befassen sich vor allem mit dem Druck, den sie empfinden immer abzuliefern, der Angst eines Tages ihre Leidenschaft zu verlieren und weiteren Schwierigkeiten. In "Black Swan" ist der Schatten so ausgeprägt, dass er sogar die Realität verzerrt. BTS wollen ihr Ding machen, aber der Schatten übermannt sie so sehr, sie vergessen sogar, was ihr Ding überhaupt ist: "Do Your Thang, Do Your Thang With Me Now. What's My Thang, What's My Thang Tell Me Now". Hier kann man also klares Ungleichgewicht deuten. 

 

Doch Nun kommt der neue Comeback-Trailer und somit das Outro des kommenden Albums ins Spiel. 

 

"Outro: EGO" startet mit einem alten Sample aus dem BTS Debüt-Track "2 Cool 4 Skool". Los geht es also mit einem großem Throwback in der Timeline. Das generelle Gefühl von Throwback wird weitergeführt, indem ein Kinderfoto von J-Hope eingeblendet wird und er eine Autobahn entlang fährt, jedoch in die entgegengesetzte Richtung der Zukunft. Carl Jungs Theorie besagt, dass man den Ego-Part seines Selbst erkunden kann, indem man sich daran erinnert ,wie alles anfing"Outro: EGO" könnte also dafür stehen, dass J-Hope sein Ego erforscht. Er geht zurück in die Vergangenheit und wird sich so erneut bewusst, wer er ist und was ihn ausmacht. Dies heißt nicht, dass der Schatten weg ist! Doch mit Hilfe des Egos schafft er nun Gleichgewicht und findet seine wahre Identität wieder. So deutet "Outro: Ego" auf ein Happy End des "Map Of The Soul: 7"-Albums hin.

 

Es bleibt spannend! Was erwartet uns noch alles in  "Map of the soul: 7"? Der kampf gegen den Schatten? Die komplette Reise zu seinem wahren Ich? Egal ,was es sein wird, es wird die Liebe der 7 Jungs mit sich tragen!

 

Autor: 
vw
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS