BTS "On" Musikvideo, wer macht es wie sie?

Das Musikvideo von "On" kam am 27.2. heraus und bietet eine ganz einzigartige und verblüffende Sichtweise auf das Thema Charakterentwicklung. Was BTS hier für eine Geschichte portraitiert erfährst du hier. 

BTS_Header.jpg

Wie schon in dem vorherigen Artikel über den BTS Song "Outro: Ego" erwähnt, beschäftigt sich das neue Album "Map Of The Soul: 7" viel mit dem Ego, Schatten und Persona (Carl Jungs Theorie). Das Lied "On" betrachtet diese Theorie als eine innere Reise die Zyklen durchläuft. 

 

DIE Genannte innere Reise beschreibt folgende Schritte:

 

  • sich seiner Persona bewusst werden
  • in die Tiefen seiner Selbst steigen, um sich seinen Schatten zu stellen
  • Zusammenkunft mit dem Ego
  • als neues und besseres Selbst wieder zurückkommen

 

Dieser Vorgang wiederholt sich immer und immer wieder und bildet so einen Zyklus

 

Das Musikvideo startet mit Jin, der sich auf einem Feld, das von einem Krieg geprägt wurde, befindet. Umgeben von Pfeilen, alten Bannern, Speeren und Menschen die gestürzt sind, geht er auf eine tote Taube zu. Junkook wiederum flüchtet mit gefesselten Händen vor einem großen Gebäude. In Jimins Szene sieht man ein Kind mit einer Trommel auf einem alten Truck sitzen. Das Kind stellt einen Trommlerjungen aus dem amerikanischen Bürgerkrieg dar. V liegt auf einem Feld in einer Pose die an die Kreuzigung Jesu erinnert. Sie steht für Qualen und Leid. Neben ihm sitzt ein Mädchen deren Augen verbunden sind. Sie könnte für eine neue Generation stehen, jedoch könnte sie auch die ARMY repräsentieren. Namjoons Szene stell die Geschichte von Noahs Arche da. Sie steht vor allem für Veränderung. Ein Zyklus endet und ein neuer beginnt. Eins haben diese Szenen alle gemeinsam: sie befinden sich alle symbolisch in Ausnahmesituationen, die Leid mit sich bringen oder gebracht haben. 

 

Die nächsten Szenen zeigen wie die Taube VOn JIN wieder zum Leben erwacht, während Junkook nach langem LAUFEN umkippt. 

 

Vor allem die Taube verdeutlicht einen Zyklus des Lebens, des Todes und der Wiedergeburt. Doch nicht nur sie, denn in der nächsten Szene geht es um J-Hope. Doch im Hintergrund sieht man Junkook tot auf dem Boden liegen, während ein Rabe ihn sticht. Betrachtet man die Symbiose zwischen Lyrics und dem Gezeigtem könnte man folgende Schlüsse ziehen: der tote Junkook steht für ein früheres, schwächeres "Ich" von J-Hope. Er hat den Zyklus bereits durchlebt. Der Rabe wird als Symbol des Schattens benutzt, der sich an J-Hope zu der Zeit genährt hat. Doch die Lyrics "Bring the pain. It'll become my blood and flesh. Bring the pain. No fear now that I know the way" zeigen deutlich das J-Hope bereits in einem neuen Zyklus ist, also schon wiedergeboren wurde.

 

Er ist ein besseres, stärkeres "Ich" als er damals war. Somit fürchtet er den Schmerz nicht mehr, sein jetziges "Ich" weiß nun  Mit Schmerz umzugehen.

 

Weiter geht es mit Suga der sich in einem Tempel befindet. Während das religiöse Umfeld auf spirituelle Selbstreflexion schließen lässt, fokussieren wir uns aber auf die Farben in dieser Szene: Schwarz, Weiß, Gelb und Rot. Diese Farben repräsentieren die vier Stufen der Alchemie. Die erste Stufe Schwarz steht für den spirituellen Tod. Die zweite Stufe Weiß für Reinigung. Die dritte Stufe Gelb für Erwachen und die letzte Stufe Rot für Erfolg. Dieser Prozess gilt als irreversibel, wie auch der Zyklus der inneren Reise. 

Zurück zu V und dem Mädchen mit den verbundenen Augen, die sich nun vor einer riesigen Mauer befinden. Die Mauer öffnet sich und V nimmt dem Kind endlich die Augenbinde ab. So sieht sie nur die neu eröffnete Hoffnung.

Junkook erwacht wieder zum Leben (erneute Wiedergeburt), um uns mit seinen Vocals in der Bridge umzubringen. Dabei hält er seine Fesseln ins Wasser um diese loszuwerden, welches an eine Taufe erinnert. Diese steht maßgeblich für Reinheit und Regeneration. Vor dem offenen Tor, bei dem es nun eine Ansammlung von Menschen gibt, lässt Jin seine Taube Richtung Freiheit fliegen. Das soll verbildlichen, das die Entscheidung einer einzelnen Person sein Schicksal und seinen Schmerz zu akzeptieren zu einer universellen Bewegung werden kann.

 

Denn die Hoffnung wird niemals wirklich sterben wenn Menschen immer weiter machen. 

 

Junkook lässt ein Horn erklingen die den Start eines Dance Breaks ankündigt. Ganz nach dem Motto "Ganz oder gar nicht", tanzen die Jungs in dunklen Outfits. Das könnte dafür stehen, dass sich die 7 ihrem Schicksal stellen und aus eigener Entscheidung in die Schattenwelt gehen. Dort stellen sie sich ihren Schatten und werden dann von Flammen verschluckt. Dieses Ereignis lässt die Welt hinter dem Tor erblühen (Nach Tod -> Wiedergeburt) und die 7 machen sich auf den Weg einen Fels zu besteigen. So einen Fels sieht man auch im Film "Der König der Löwen" bei welchem es, wer hätte es erraten, um den Zyklus des Lebens geht.  Die Besteigung des Felsens steht hier für das Kommen eines neuen Zyklus. Beendet wird alles mit den Worten "No more Dream", doch auch die Worte "No More" verlassen das Bild und übrig bleibt "Dream". BTS träumte davon berühmt zu werden, Erfolg mit der Musik zu haben, die sie machen, weltweit als Künstler angesehen werden. Da sie sich das aber bereits erfüllt haben, haben sie keinen Traum mehr, der Zyklus ist vollbracht. Sie haben es geschafft.

 

Doch an jedem Ende eines Zyklus wartet ein neuer Zyklus und in diesem wird es neue Träume geben. 

 

Gibt es etwas das epischer ist als die Kunst die BTS uns liefert? Nicht nur Melodie und Gesang rauben einem den Atem. Desto mehr man sich mit möglichen Theorien oder Bedeutungen befasst, desto mehr denkt man nach. Eine spektakuläre Sichtweise auch mal seine eigene innere Reise als Zyklus zu betrachten, findest du nicht?

 

Sieh dir hier das offizielle Musikvideo zu "On" an:

 

Fun Fact: Die Antwort auf die Frage im Titel ist "Niemand".

 

Autor: 
vw
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS