Daft Punk: Das Ende einer Ära

Völlig überraschend hat das französische Legenden-Duo Daft Punk am 22. Februar 2021 seine Auflösung bekannt gegeben. Aber natürlich nicht nur mit einer Nachricht, sondern einem aufwendigen Video.

YT-DaftPunk_Epilogue_970.jpg

Eine Ära ist zu Ende - und zwar mit einem Knall. Obwohl Daft Punk seit ihrem 2013er-Album "Random Access Memories" keinen weiteren Longplayer mehr veröffentlicht haben, kam das Aus des Duos für Fans überraschend und schockierte die Electro-Welt. Am 22. Februar 2021 gaben Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem-Christo die Auflösung von Daft Punk bekannt. Nicht mit irgendeiner Nachricht, sondern stilsicher und aufwendig - wie man es eben seit 28 Jahren vom französischen Duo gewohnt ist - mit einem knapp 8-minütigen Clip bei YouTube und Facebook.

 

"Epilogue"-Video verkündet das Ende

Das von Daft Punk veröffentlichte Videomaterial trägt den Namen "Epilogue", ist auf #1 der YouTube-Trends und zählt bereits mehr als elf Millionen Aufrufe (Stand: 23. Februar, 11 Uhr). In dem Clip sieht man die beiden Roboterfiguren, als die man die beiden seit Jahren kennt, nebeneinander durch eine Wüste schreiten. Einer von beiden wird jedoch immer langsamer, bis er stehen bleibt. Sein Roboterfreund merkt es, dreht sich um und geht auf ihn zu. Was danach passiert, wollen wir nicht verraten und empfehlen dringend "Epilogue" anzuschauen.

 

 

Am Ende des Videos sieht man zwei Roboterhände, die ein Dreieck formen, darunter die Jahreszahlen "1993-2021". Gegenüber Variety bestätigte ein Sprecher von Daft Punk das Aus. Weitere Fragen zur Zukunft von Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem-Christo blieben unbeantwortet.

 

Hit-Maschinen und wegweisende Künstler

Das Pariser Duo war nicht nur knapp drei Jahrzehnte im Musikbusiness unterwegs, sie ebneten auch vielen Künstler*innen den Weg, setzten Maßstäbe bei Live-Performances, arbeiteten mit etlichen Stars der Branche zusammen und veröffentlichten ganz nebenbei Hits, die auf der ganzen Welt Anklang fanden, finden und finden werden!

 

Singles wie "Da Funk" und "Around The World" ließen Thomas und Guy-Manuel über Nacht zu Stars werden, 2001 erschien das zweite Album "Discovery" mit Hits wie "One More Time" oder "Face To Face". Im Zuge der Veröffentlichung von "Discovery" wurden die Roboterhelme bei Daft Punk zum Markenzeichen. Vier Jahre später folgte mit "Human After All" (2005) das dritte Album des Duos - wieder waren Hits enthalten - beispielsweise "Robot Rock" oder die titelgebende Single "Human After All". 2010 lieferten sie den Soundtrack zum Disney-Film "TRON: Legacy", ehe 2013 ihr letztes Album "Randon Access Memories" auf dem Markt erschien.

 

Auch wenn Daft Punk damals schon als absolute Stars der Branche galten und einen Mythos um sich herum aufgebaut haben, ist "Random Access Memories" ihr größter Erfolg. Für das Album erhielten sie zwei Grammys und arbeiteten mit Stars wie Pharrell Williams oder Nile Rodgers zusammen. Diese beiden waren auch am Mega-Hit "Get Lucky" beteiligt, der noch heute gefeiert wird. Eine der letzten Arbeiten von Daft Punk war die The Weeknd-Single "Starboy", die auf Platz 1 der US-Billboard-Charts landete.

 

Wir verneigen vor diesen großartigen Künstlern, bedanken uns für die Zeit voller atemberaubender Musik und sagen Adieu. Definitiv mit einem weinenden Augen...

 

 

 

Autor: 
kk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS