Dieter Bohlen: Sofortiger Ausstieg bei DSDS - das ist der Grund

Das Urgestein bei "Deutschland sucht den Superstar" hatte ja bereits angekündigt, nicht länger Teil der Castingshow zu sein. Jetzt hat sich Dieter Bohlen endlich zu den Gründen geäußert.

Es scheint, als wäre in der 18. Staffel von DSDS irgendwie der Wurm drin. Zu Beginn bestand die Jury noch aus vier Köpfen: Mike Singer, Maite Kelly, Michael Wendler und Dieter Bohlen. Anfang Oktober vergangenen Jahres, also noch vor der TV-Ausstrahlung der Sendung und vor Aufzeichnung der "Recalls", verkündete Michael Wendler seinen Ausstieg aus der Castingshow. Begründet wurde dies mit grenzwertigen Verschwörungstheorien zur Corona-Pandemie. Doch der Wendler legte noch eine Schippe drauf. Im Januar diesen Jahres fiel er durch fragwürdige Äußerungen und Vergleiche der Corona-Maßnahmen mit den Zuständen in Konzentrationslagern auf. Daraufhin entschied sich die RTL-Sendeleitung höchst selbst, den Wendler aus den bereits aufgezeichneten Episoden rauszuschneiden, beziehungsweise ihn verpixelt zu zeigen.  

 

Bohlen steigt krankheitsbedingt sofort aus

Die nächste weitreichende Verkündung aus der Jury ließ nicht lange auf sich warten. Mitte März verkündete RTL, dass die aktuelle Staffel die letzte mit Dieter Bohlen sein würde. Geplant war damals aber noch, dass er bis zum Finale im April Teil von DSDS bleiben würde. Wie RTL berichtet, kommt es nun jedoch zu einem kurzfristigen Ausstieg Bohlens mit sofortiger Wirkung. Der 67-jährige muss aus gesundheitlichen Gründen ausfallen. Auch bei "Das Supertalent" muss die Jury neu besetzt werden. Für viele gehörten Dieter Bohlen und DSDS einfach zusammen.

Seit Beginn der Castingshow im Jahr 2002 war er als Juror dabei. Mit seiner speziellen Art und seinem böswilligen Humor prägte er die Show. Oft hagelte es dafür Kritik, denn die Witze gingen zum Großteil auf die Kappe der Teilnehmer*innen. Manche fühlten sich bloßgestellt.

 

Thomas Gottschalk als Bohlen-Ersatz

Mit Bohlens Ausstieg verbleiben damit Maite Kelly und Mike Singer in der DSDS-Jury. RTL zufolge übernimmt Thomas Gottschalk jetzt Bohlens Part in den verbleibenden Liveshows. In der Pressemitteilung erklärt Gottschalk: "RTL hat mich gefragt und ich habe spontan zugesagt. Erstens lässt ein Titan den anderen nicht hängen, und zweitens hatte ich nichts Besseres vor. Die Kandidaten, die es bis hierher geschafft haben, können alle toll singen, und die Entscheidung liegt eh beim Publikum. Ich kann also nichts falsch machen." Das Halbfinale findet am 27. März statt, das Finale dann am 3. April in Duisburg. Laut RTL soll es 2022 und somit für die 19. Staffel eine komplett neue Besetzung für die Jury geben.

 

update 1. april 2021: das war der grund für den ausstieg

Endlich hat sich auch der Pop-Titan persönlich geäußert. In einem kurzem Instagram-Video erklärt Dieter Bohlen kurz die Gründe für die Trennung von RTL und ihm - um Geld sei es nicht gegangen. "Nein, ich bin nicht ausgerastet, ich war nicht böse, gar nichts.", betont Bohlen weiter. Vielmehr möchte der Sender einen familienfreundlicheren Weg gehen und "Da hat ein Revoluzzer wie ich, der immer auf die Kacke haut, nichts mehr zu suchen", so Bohlen weiter.  RTL scheint also eine Neuausrichtung der beliebten Castingshow anzupeilen. 

 

Autor: 
kp
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS