Grammys 2020: Billie Eilish, Emotionen und Kobe Bryant

Was für ein Abend für Billie Eilish! Die erst 18-Jährige gewann bei den Grammys in den vier wichtigsten Kategorien und stahl allen die Show. Auf der Bühne gab es viele Emotionen, der erst am Sonntag verstorbene Kobe Bryant wurde geehrt und es gab spektakuläre Live Performances. Alle Gewinner der Grammy Awards 2020 findest du hier!

billie eilish2.jpg

Lizzo eröffnete die 62. Grammy-Verleihung mit ihrer Live Performance, bei der sie am Anfang direkt dem verstorbenen Basketballspieler Kobe Bryant gedenkte - Kobe und seine Tochter kamen am Sonntag bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben. Lizzo sang unter anderem ihren Hit "Truth Hurts" - die anwesenden Stars waren begeistert.

 

Kobe Bryant

Grammy-Moderatorin Alicia Keys kam danach auf die Bühne und erneut wurde Kobe Bryant gedacht, im Publikum flossen Tränen. So eine Eröffnung gab es noch nie in der langen Geschichte der wichtigsten Musiknacht der Welt.

Kritik im Vorfeld

Gerade zwei Schwergewichte der Musikindustrie sorgten im Vorfeld der Grammys für viel Unruhe. Taylor Swift sagte ihren Überraschungsauftritt und ihre Teilnahme an der Show ab - vielleicht, weil es "grassierenden Sexismus" in der Organisation gibt, wie Deborah Dugan, die ehemalige Chefin der Grammy-Akademie, sagte. Auch Diddy, der als Ikone der Musikindustrie ausgezeichnet wurde, äußerte scharfe Kritik. Er warf der Akademie vor, "schwarze Musik nie akzeptiert zu haben", und erntete heftigen Beifall von u.a. Jay-Z und Beyoncé.

 

Lizzos Gewinn mit Beigeschmack

Noch bevor Preise in irgendwelchen Kategorien vergeben wurden, enterten Gwen Stefani und Blake Shelton die Bühne und legten ein cooles Duett hin. Es sollte ein weiterer magischer Moment folgen - Alicia Keys setzte sich ans Klavier, coverte Lewis Capaldis Song "Someone You Loved" und dichtete den Text so um, dass sie andere Stars wie Billie Eilish, Ariana Grande & Co. im Publikum ansprechen konnte - fantastisch! Jonas Brothers gaben dann ein Medley von ihren neuen Songs zum Besten, bevor Lizzo für "Truth Hurts" in der Kategorie "Beste Pop-Solodarbietung" geehrt wurde - viele User im Netz reagierten sauer, denn der Song wurde bereits 2017 released.

 

Spektakuläre Live-Auftritte

Weiteres Highlight des Abends: Usher, FKA Twigs und Shelia E. ehrten den verstorbenen Prince mit einem Tribute Special, dass die Anwesenden vom Hocker riss. Generell sollten die Live Performances allesamt berührend sein, besonders Camila Cabello, die für ihren Vater im Publikum sang. Nach ihrer letztjährigen Absage, bei den Grammys aufzutreten, kehrte Ariana Grande dieses Jahr auf die Bühne vom Staples Center in Los Angeles zurück und präsentierte den Zuschauern ebenfalls ein Medley, unter anderem mit "Thank U, Next". Für einen Gänsehautmoment sorgten auch Billie Eilish und ihr Bruder Finneas, die "When The Party's Over" zusammen performten.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

7 rings of @arianagrande ❤️ #GRAMMYs

Ein Beitrag geteilt von Recording Academy / GRAMMYs (@recordingacademy) am

 

Lil Nas X, BTS, Diplo, Nas & Billy Ray Cyrus zusammen auf der Bühne

Was für eine Kombination: Lil Nas X, der sechs Mal für einen Grammy nominiert war, performte natürlich "Old Town Road" und plötzlich tauchten die Jungs von BTS auf - gemeinsam wurde gesungen, bevor auch Billy Ray Cyrus und Diplo auf der Bühne erschien. Gegen Ende komplettierte dann auch noch Rap-Legende Nas den Auftritt. Wow! Demi Lovato gab anschließend ihr Live-Comeback nach ihrer Überdosis - sie musste mit den Tränen kämpfen und kam nach ihrer Performance standing ovations - ein starker Moment des Abends. Im Anschluss wurde dem verstorbenen Rapper Nipsey Hussle gedacht - John Legend, DJ Khaled, Meek Mill, Roddy Ricch und viele mehr ehrten ihn mit einer gemeinsamen Performance.

 

Billie Eilish bekommt die vier wichtigsten Preise

Sie konnte es selbst nicht wirklich fassen: Die erst 18-jährige Billie Eilish setzte sich mit ihrem Song "Bad Guy" gegen die starke Konkurrenz von zum Beispiel Taylor Swift oder Lizzo durch und rang bei ihrer Dankesrede für den "Song des Jahres" nach Worten. Auch in der Kategorie "Best New Artist" gewann Billie später am Abend - wieder musste sich zum Beispiel Lizzo geschlagen geben. Und das sollte es nicht gewesen sein, denn auch ihr Album "When We All Fall Asleep, Where Do We Go?" räumte ab. Und auch in der Kategorie "Record of the Year" stahl die 18-Jährige allen die Show und setzte sich mit "Bad Guy" durch.

 

Bei der Vergabe des "Album des Jahres" wollte es Billie Eilish nicht wahr haben und sagte in ihrer Dankesrede, dass sie glaube, dass Ariana Grande eigentlich den Preis verdient hätte. Die Reaktion von Ari war beispiellos, wie hier in diesem Video zu sehen:

 

 

 

 

 

 

Hier findest du die Gewinner

 

Album des Jahres

Billie Eilish - "When We All Fall Asleep, Where Do We Go?"

 

Aufnahme des Jahres

Billie Eilish - "Bad Guy"

 

Song des Jahres

Billie Eilish - "Bad Guy"

 

Beste neue Künstlerin

Billie Eilish

 

Beste Pop-Solodarbietung

Lizzo - "Truth Hurts"

 

Beste Pop-Darbietung eines Duos/einer Gruppe

Lil Nas X feat Billy Ray Cyrus - "Old Town Road"

 

Bestes Pop-Gesangsalbum

Billie Eilish - "When We All Fall Asleep, Where Do We Go?"

 

Produzent des Jahres

Finneas

 

Bestes Musikvideo

Lil Nas X feat Billy Ray Cyrus - "Old Town Road"

Bestes Urban-Contemporary-Album

Lizzo - "Cuz I Love You (Deluxe)"

 

Bester R'n'B-Song

PJ Morton - "Say So"

 

Beste R'n'B-Darbietung (Traditionell)

Lizzo - "Jerome"

 

Beste R'n'B-Darbietung

Anderson .Paak - "Come Home"

 

Beste Rap/Gesangs-Darbietung

DJ Khaled, Nipsey Hussle & John Legend - "Higher"

 

Bestes R'n'B-Album

Anderson .Park - "Ventura"

 

Beste Rap-Darbietung

Nipsey Hussle feat Roddy Ricch & Hit-Boy - "Racks In The Middle"

 

Bestes Rap-Album

Tyler, the Creator - "IGOR"

 

Bester Rap-Song

21 Savage & J. Cole - "A Lot"

 

 

Autor: 
kk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS