Hunderte K-Pop-Songs bei Spotify verschwunden

Ärger bei K-Pop-Fans: Die Streamingplattform Spotify entfernte mehrere hundert Lieder der koreanischen Popmusik. Hintergrund sind auslaufende Lizenzverträge mit dem koreanischen Label Kakao M.

BTS_Header.jpg

Wer noch nie von K-Pop gehört hat, ist in Deutschland nicht allein. Dabei wird die Fanschaft um BTS, Blackpink und Day6 immer größer. An ihre CDs zu kommen, ist gar nicht so einfach. Deswegen durften die Fans sich freuen, als 2015 – 2016 immer mehr Songs auf Spotify zu finden waren. Genau deshalb ist die Verwirrung nun groß. Denn zum 28. Februar 2021 verschwanden haufenweise Songs von der Streamingplattform.

 

Wie das britische Musikportal NME berichtet, ist der Grund hierfür ein auslaufender Lizenzvertrag des koreanischen Labels Kakao M mit Spotify.  In einem Interview mit NME sagte ein Sprecher von Spotify, dass die letzten eineinhalb Jahre gemeinsam an einer Lösung gearbeitet worden sei, damit die mehr als 345 Millionen Hörer*innen in nahezu 170 Ländern auch weiterhin ihre K-Pop-Musiker*innen hören könnten. Doch trotz aller Bemühungen, sei der Lizenzvertrag mit Kakao M nun ausgelaufen. Spotify tue dies leid für die Künstler*innen und Fans. Man hoffe, dass diese Unterbrechung nur kurzzeitig sei und bald eine Lösung gefunden werden könne. Fans kritisieren unterdessen, dass die Bands nun auf eine große Einnahmequelle verzichten müssten. Auch Spotify selbst dürfte einen Einbruch bei den Abonnementen-Zahlen erwarten.

 

 

Viele Fans spekulierten, dass das Verschwinden der K-Pop-Songs daran liege, dass Spotify seit 1. März auch auf dem koreanischen Markt genutzt werden kann. Spotify dementierte das jedoch. 

 

Autor: 
kp
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS