Taylor Swift: Sechs neue Alben und neue Fashion-/Merch-Kollektion!

Die Sängerin tut sich mit dieser Designerin zusammen und wird auch musikalisch tätig...

 

 

Unternehmer und Manager Scooter Braun kaufte vor kurzem die Musikrechte von Taylors Songs für 300 Million Dollar auf. Das hat die "Lover"-Sängerin erst in den Nachrichten erfahren und sich daraufhin auf Social Media dazu nicht sehr erfreut geäußert. In einem Interview des Senders CBS bejahte Swift die Frage, ob sie eine Wiederaufnahme ihrer Lieder erwäge, um die Rechte an den neuen Versionen besitzen zu können. Am Mittwoch wurden Ausschnitte aus dem vorab aufgezeichneten Gespräch der Sendung CBS Sunday Morning ausgestrahlt. Kelly Clarkson gibt ihr auf Twitter einen wertvollen Tipp:

 

"@taylorswift13, nur ein Gedanke, aber du solltest reingehen und alle Songs neu aufnehmen, für die du jetzt nicht mehr die Rechte besitzt. Nimm sie genau so auf wie früher, gestalte das Design aber neu und bringe die Fans dazu, nicht länger die alten Versionen zu kaufen."

 

Ob sie das auch wirklich tut ist unklar. Sie hat nicht nur wenig Zeit, werkelt ständig an neuen Songs und würde Jahre brauchen, um ihren alten Katalog an Liedern, der aus ganzen sechs Alben besteht, abzuarbeiten. Also heißt es zunächst noch abwarten...

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

What if I’m alright right here?

Ein Beitrag geteilt von Taylor Swift (@taylorswift) am

 

 

Ihr neues Album erscheint diese Woche und dazu hat sie sich was besonderes einfallen lassen. Warum simple Merchandise-Artikel rausbringen, wenn man auch gleich eine Zusammenarbeit mit der berühmten Modedesignerin Stella McCartney machen kann. "Stella X Taylor Swift" heißt die Kollektion und beinhaltet eine Bomberjacke, eine Handtasche, einen Stoffbeutel, eine Basecap, mehrere Hoodies und zahlreiche T-Shirts. Die Kollektion ist romantisch gehalten - mit viel Pastell, Batik, Herzen und Swifts Katze Benjamin Button. Alle Produkte wurden nachhaltig hergestellt, aus organischen Stoffen, Leder aus recyceltem Polyester und pflanzlichen Altölen. Wie es dazu kam, erzählt uns TayTay selbst:

 

"Als ich anfing, mehr Zeit in London zu verbringen, gingen Stella und ich spazieren, tranken Cocktails und sprachen über das Leben", erzählt Swift der britischen Ausgabe des Modemagazins Vogue über die Zusammenarbeit. "Als es an der Zeit war, dieses Album zu schreiben, habe ich sie in einem meiner Songs namentlich genannt, und als ich ihr das Album vorgespielt habe, sagte ich: 'Sollen wir etwas Gemeinsames kreieren?'"

 

Neben der Möglichkeit des Onlineshoppings auf Swifts Seite, soll es in New York einen Pop-Up-Store namens "The Lover Experience" geben, in dem die Artikel live und in Farbe begutachtet und gekauft werden können.

 

Autor: 
lm
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS