Verschwundene K-Pop-Songs wieder auf Spotify

Zuletzt verschwanden hunderte K-Pop-Songs vom Streaming-Riesen Spotify. Nun sind sie zurück.

Spotify Header.jpg

Anfang März expandierte Spotify in die Heimat des K-Pop, nach Südkorea. Zeitgleich entfernte der Streamingdienst dann jedoch zahlreiche Songs, die unter dem ehemaligen Label "Kakao M" erschienen waren. Grund hierfür waren nach Angaben des Labels auslaufende Lizenzverträgen zwischen Kakao M und Spotify. Das sorgte für ordentlich Frust bei den K-Pop-Fans. Aber die 345 Millionen Hörer*innen in fast 170 Ländern können aufatmen. Die K-Pop-Songs sind zurück!

 

Aus Korea In die weite Welt

Wie der Musikexpress berichtet, sollen sich die beiden Unternehmen nun geeinigt haben. Aus Kakao M wurde nun Kakao Entertainment Corp. Das Label kommentiert die Neuerungen folgendermaßen: "Kakao Entertainment Corp. hat eine Vereinbarung mit Spotify getroffen und wird Spotify seine Musikinhalte nach und nach für den Service in und außerhalb Koreas zur Verfügung stellen. Durch seine verschiedenen Partnerschaften auf der ganzen Welt, einschließlich Spotify, hofft Kakao Entertainment, dass Musikliebhaber auf der ganzen Welt leicht auf seine Künstler und Musikinhalte zugreifen können, um K-Pop zu genießen. Kakao Entertainment engagiert sich weiterhin für das koreanische Musik-Ökosystem und dessen Wachstum und wird auch in Zukunft die Rechte von Künstlern, Labels und lokalen Rechteinhabern schützen."

 

Betroffen vom Verschwinden der Songs waren beispielsweise Interpret*innen wie Epik High, IU, Mamamoo, Monsta X, N.Flying und Zico. Nicht nur die K-Pop-Fangemeinde war empört. Zahlreiche Hörer*innen drohten sogar, ihr Spotify-Konto zu löschen. Die K-Pop-Fans kritisierten, dass ihren Superstars so eine große Einnahmequelle wegfiele.

 

Autor: 
kp
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS