Chris Hemsworth: Nach "Thor 4" soll noch lange nicht Schluss sein

Chris Hemsworth ist einer der letzten verbliebenen großen Stars im Marvel Cinematic Universe. Und nach eigener Aussage von ihm soll damit auch noch lange nicht Schluss sein.

Die Ur-Avengers werden wirklich immer weniger. Captain America und Iron man haben sich nach "Avengers 4: Endgame" von der Superhelden-Bühne verabschiedet, im Franchise verblieben sind demnach noch Black Widow, Hawkeye, Hulk und natürlich Thor, der von Chris Hemsworth verkörpert wird. 

 

Laut Hemsworth wird er dem Superhelden-Dasein noch länger erhalten bleiben. In einem Interview mit dem polnischen Magazin Elle Man antwortete er auf die Frage, ob er aktuell an einen Superhelden-Ruhestand denke, folgendes: "Bist du verrückt? Ich begebe mich auf keinen Fall in den Ruhestand. Dafür ist Thor viel zu jung. Er ist nur 1500 Jahre alt. Das ist definitiv nicht der Film, mit dem ich mich vom Marvel Cinematic Universe verabschieden werde. Zumindest hoffe ich das."

 

So so, interessante Aussagen von Chris Hemsworth, die wir da zu lesen bekommen. In welcher Rolle und in welchem Film oder welcher Serie sich der 37-Jährige sieht, ist natürlich noch nicht bekannt. Es wäre allerdings so einiges denkbar, zumindest theoretisch. Beispielsweise ein fünfter Thor-Film, wenn sich Teil Vier "Thor 4: Love and Thunder", der am 10. Februar 2022 in die Kinos kommt, als voller Erfolg entpuppt. Aber auch Auftritte bei Guardians of the Galaxy oder gar eine Reunion mit Hulk wären zumindest in der Theorie möglich und denkbar. Es wird aber wohl noch ein Weilchen dauern, bis wir hier konkretes zu vermelden haben werden. 

 

Autor: 
jk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS