Emmys 2020: Diese vier Serien solltest du dir genauer anschauen

Von Sonntag auf Montag wurden zum 72. Mal die Emmys verliehen. Die Verleihung fand coronabedingt größtenteils virtuell statt. Wir beleuchten die drei großen Gewinner-Serien der Verleihung sowie eine deutsche Produktion, die in der Kategorie "Beste Regie für eine Miniserie, Film oder Drama" absahnen konnte.

unorthodox970.jpg

Die Regisseurin der deutschen Mini-Serie "Unorthodox" Maria Schrader konnte ihre Auszeichnung für die beste Regie nicht so wirklich begreifen, wie sie in einem Statement zum Besten gab: "Das ist wirklich unglaublich und unerwartet - und war auch schon in den letzten Monaten so unglaublich, als wir alle im Lockdown waren und unsere Show um die Welt reisen sahen. Für die Emmys nominiert zu werden, fühlte sich bereits wie die Krönung an. Und jetzt bin ich sprachlos."

 

Doch worum geht es in der Serie genau? Diese Frage werden wir dir nun beantworten. Genauso werden wir die drei großen Gewinner-Serien der Emmys, namentlich "Watchmen" (elf Awards), "Schitt's Creek" (neun Awards, davon alle in sämtlichen Comedy-Kategorien und somit neuer Rekordhalter) und "Succession" (neun Awards) ein wenig genauer unter die Lupe nehmen.

"unorthodox"

Inspiriert vom gleichnamigen Bestseller von Deborah Feldman, steht eine junge Frau namens Esther im Zentrum der Handlung, die ihrem orthodoxen Leben in einer arrangierten Ehe in New York entflieht, um sich selbst zu finden und eine neue Existenz in Berlin aufzubauen. Dort kommt sie bei einer Musikgruppe unter. Doch wie so oft, holt Esther die Vergangenheit schneller ein, als ihr lieb ist. Zu sehen ist die vierteilige Mini-Serie bei Netflix.

 

 

"schitt's creek"

Ingesamt neun Trophäen konnte die kanadische Comedy-Serie absahnen. Bei "Schitt's Creek" geht es um Familie Rose. Die Eltern, bestehend aus einem reichen Videothek-Unternehmer und einer bekannten Soap-Darstellerin, verlieren von einem Tag auf den anderen ihr ganzes Vermögen. 

 

Ursprünglich als Witz geplant, kaufte Papa Johnny für seine Kinder David und Alexis ein kleines Städtchen namens Schitt's Creek, in der Familie Rose einen Neuanfang wagt. Für skurrile und lustige Situationen dürfte damit schon automatisch gesorgt sein!

 

Die Macher der Serie sind tatsächlich selbst eine Familie. Eugene Levy, den meisten bekannt als Jims Vater aus "American Pie", hatte mit seinem Sohn Daniel die Idee zur Serie. Sie übernehmen auch die Vater- und Sohn-Rollen in der Serie, Eugenes Tochter Sarah Levy spielt ebenfalls in der Serie mit. Eugenes Bruder Fred ist darüber hinaus noch als ausführender Produzent dabei.

 

Die Serie ist bereits fertig gedreht und zu Ende gegangen, im April 2020 lief die letzte Folge der finalen, sechsten Staffel in den USA. Insgesamt erwarten dich 80 Episoden à 20 Minuten. Zu sehen ist die Serie in Deutschland bei TV NOW, einzelne Staffeln können bei Amazon zum Download gekauft werden.

 

 

"succession"

Die Drama-Serie "Succession" erzählt die dramatische Geschichte einer einflussreichen wie auch dysfunktionalen Familie, die ein Medienimperium betreibt. Der allmählich alt werdende Medienmogul Logan Roy möchte bald in den Ruhestand und sein Unternehmen seinem Sohn Kendall überlassen, doch dieser scheint nicht gerade als Geschäftsmann auf die Welt gekommen zu sein. 

 

Daher stünden auch sein jüngerer Bruder Roman oder sein weiterer Bruder Conner bereit. Auch Logans einzige Tochter Siobhan "Shiv" Roy könnte das berufliche Erbe antreten. In den Hauptrollen spielen Brian Cox, Jeremy Strong, Sarah Snook, Nicholas Braun und Matthew MacFadyen.

 

Zwei Staffeln sind bisher erschienen, eine dritte Staffel wurde bereits in Auftrag gegeben. Die Erstausstrahlung der Serie erfolgte im Sommer 2018. Sehen kannst du die Serie via Sky Ticket oder alternativ, wenn du dir die Staffeln bei Amazon kaufst.

 

 

"watchmen"

"Watchmen" ist eine lose Adaption des gefeierten DC-Comics von Alan Moore und Dave Gibbons. Im Sci-Fi-Drama bewohnen Superhelden eine realistische Welt, verhalten sich aber oft alles andere als superheldenmäßig. Vor drei Jahren griff die rassistische Terrorgruppe namens "Siebte Kavallerie" viele Polizisten und deren Familien an und quälten und töteten viele von ihnen.

 

Die Taten hinterließen deutliche Spuren. Polizisten tragen fortan Masken, um ihre Identität zu schützen, Waffen müssen vor Gebrauch von Autoritäten freigeschaltet werden, zudem ist das Internet verboten und sämtliche Handys sind konfisziert. 

 

Die Welt ist eine andere, das ist klar und zudem ist die Bevölkerung auch noch tief gespalten, es kommt immer wieder zu Unruhen. Zu allem Überfluss taucht in diesen schwierigen Zeiten schon wieder die "Siebte Kavallerie" auf und macht die Gesamtsituation noch einmal schwieriger. Oder kurz gesagt: Die Welt steht (wieder einmal) vor dem Abgrund! 

 

"Watchmen" feierte am 20. Oktober 2019 seine Premiere und war nach neun Episoden bereits auserzählt. In den Hauptrollen waren unter anderem Regina King, Don Johnson, und Jeremy Irons. Eine Fortsetzung ohne Showrunner Damon Lindelof, der die Serie nach der ersten Staffel verließ, soll es auch nicht geben. Zu sehen ist die Serie via Sky Ticket und zu kaufen bei Amazon.

 

 

Alle Gewinner der Emmy Awards 2020 kannst du dir hier ansehen.

 

Autor: 
jk
_blank

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS