Goldene Himbeere 2020: "Cats" ist der schlechteste Film des Jahres!

Die Razzies, das Gegenstück zur Oscar-Verleihung, waren wegen der Corona-Pandemie eigentlich schon abgesagt worden. Doch gestern wurden immerhin die "Gewinner" der goldenen Himbeere bekanntgegeben.

WENN_TaylorSwift_Cats_10022020_970.jpg

In einem knapp achtminütigen Video wurden die "Gewinner" der diesjährigen Razzies bekanntgegeben. Die meisten Trophäen, nämlich ganze sechs, holte der Musicalfilm "Cats" unter der Regie von Tom Hooper. Der Film wurde zum schlechtesten Film des Jahres gewählt, stellt die schlechteste Regie und die schlechtesten Nebendarsteller*innen, die schlechteste Film-Band sowie das schlechteste Drehbuch.

 

Den Preis für den schlechtesten Hauptdarsteller räumte John Travolta für sein Mitwirken in den Filmen "The Fanatic" und "Trading Paint" ab, zur schwächsten Hauptdarstellerin des vergangenen Jahres wurde Hilary Duff für ihre Rolle in "The Haunting Of Sharon Tate" auserkoren. Die schlechteste Fortsetzung des Jahres war der Action-Blockbuster "Rambo: Last Blood" mit Sylvester Stallone. Und auch in der neuen Kategorie konnte der Rambo-Film "überzeugen", nämlich in der Kategorie "Rücksichtslose Missachtung von Menschenleben und Gemeingut". Na dann, "herzlichen Glückwunsch" an alle "Gewinner"!

 

Alle Gewinner kurz zusammengefasst

Schlechtester Film
"Cats"

 

Schlechtester Schauspieler
John Travolta ("The Fanatic" und "Trading Paint")

 

Schlechteste Schauspielerin
Hilary Duff  ("The Haunting of Sharon Tate")

 

Schlechteste Nebendarstellerin
Rebel Wilson ("Cats")

 

Schlechtester Nebendarsteller
James Corden ("Cats")

 

Schlechteste Film-Band
Any Two Half-Feline/Half-Human Hairballs  ("Cats")

 

Schlechtestes Drehbuch
"Cats"

 

Schlechtester Regisseur
Tom Hooper ("Cats")

 

Schlechtestes Remake oder Sequel
"Rambo: Last Blood"

 

Rücksichtslose Missachtung von Menschenleben und Gemeingut
Rambo: Last Blood

 

 

 

Autor: 
jk
_self

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEHR NEWS